Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative

rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 15:29 #4368

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1003
servus

ich habe mir letztens die purist light specialist gekauft.
nun hab ich mir ein zusätzliches spitzenteil in 1.25 lbs bestellt.

in dieses würde ich mir gerne eine fiberglasspitze einbauen lassen, oder eine neues endstück, in das ich spitzen einstecken kann. z.b. die quiverspitzen von drennan oder fs fishing.

drennantackle.com/productDetail.php?category=89&prod_id=429

gibt es endteile zum anbinden an die rutenspitze?
endring mit gewinde würde ich nicht so gerne verwenden.
bevor ich mir ein endring mit gewinde einbauen lasse dann doch lieber eine neue spitze fest einspleisen.

hier ein link wie ich mir das dachte: rutenbauforum.de/rodbuilding/lexicon.php...on=list&letter=E

am liebsten wär mir aber eine wechselmöglichkeit um verschiedene spitzen zu fischen.

die quiversektion der purist ist einfach etwas zu leicht. müsste um die 0.75 lbs liegen.

kennt ihr möglichkeiten oder habt ihr soetwas schon gemacht/machen lassen?
fals nur eine fest verarbeitete spitze in frage kommt, welche wäre eine gute wahl?
was würde am besten zu 1.25 passen, zum angeln in mittleren und kleinen flüssen auf kräftigere fische?
3 oz? 4oz?

ich würde mich wirklich um tips und anregungen freuen, damit ich nicht ganz ohne ahnung zu einem rutenbauer gehe. fals ich einen finde der das macht.


beste grüße

patrick
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 29 Jan 2013 15:34 von patrick.

Aw: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 18:37 #4372

  • BRB
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 682
Hallo patrik,
alle Fragen kann ich Dir auch nicht beantworten.
Aber Achtung, der (oder das?) quiver hat mit der Aktion der Rute nichts zu tun! Es ist ein reiner Bissanzeiger, ohne den die Rute bereits gut auf den von Dir gewünschten Einsatzbereich passen sollte. Beim Werfen und gerade bei einem dicken Fisch muss die Rute die Arbeit machen, nicht der quiver!
Zu meinen diversen Drennan-feederruten verwende ich im Fließ sehr selten Spitzen unter 1oz. 1,5oz ist so ein Standartmaß, was ich für einen Futterkorb von leer 20g passend finde. Bevor die Strömung die Spitze zu stark krümmt, rutscht dieser Futterkorb eh weiter. Ist die Strömung stärker, verwende ich Spitzen bis 2,5oz. Allerdings weiß ich, dass an der Elbe und der Oder auch Brandungsruten als feederruten verwendet werden. Da höre ich dann aber lieber mit dem Angeln auf, als so einen Baum zum Friedfischangeln zu verwenden
Bevor ich einen quiver weit unter 1oz verwenden würde, wäre für mich eher der Wechsel zur swingtip angesagt.
Einen Wechselquiver in eine vorhandene Rute einzubauen ist erstmal nicht sooo schwierig. Du musst die Spitze stückweise kürzen, bis Du fast das untere Maß des quivers erreicht hast. Dann mit einer sehr feinen Rundfeile leicht aufweiten bis der gewünschte quiver passt. Anschließend das Rutenende entlacken (abkratzen reicht) und mit feinster Dyneema abbinden, damit es unter dem Druck des quivers nicht aufreisst. Die Wicklung mit Sekundenkleber fixieren und nach dem Trocknen mit farblich passendem Bindegarn und normalem 2K-Rutenlack fertigstellen.
Gruß-BRB
Letzte Änderung: 29 Jan 2013 19:03 von BRB.

Aw: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 19:09 #4374

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
BRB schrieb:

alle Fragen kann ich Dir auch nicht beantworten.
Aber Achtung, der (oder das?) quiver hat mit der Aktion der Rute nichts zu tun!


Dann könnte man ja gleich 'ne Einschraubspitze nehmen. Wenn man sich schon die Mühe macht einen Quiver einzuspleißen, sollte es schon eine harmonische Aktion ergeben.
Die Frage welchen Quiver man am besten verwendet ist grundsätzlich einfach: Den, der zur Rute paßt. Die Umsetzung ist da schon schwieriger. Ich würde mir ein paar unterschiedliche Vollkohlefaserspitzen Spitzen besorgen, den Rutenblank bzw. Spitzenteil der Purist Stück für Stück kürzen und probieren bis es paßt. Vollglasspitzen würde ich nicht nehmen, die Spitze der Purist ist wahrscheinlich im Durchmesser ziemlich dünn und man müßte dementsprechend viel abschneiden.
Letzte Änderung: 29 Jan 2013 19:38 von Stefan.

Aw: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 19:43 #4375

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
Patrick, falls Du Wechselspitzen bevorzugst, würde ich Überschubspitzen bauen.

Aw: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 19:44 #4376

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1003
danke euch.
meine traumvorstellung wäre eine erweiterung der quiversection.
die kleine mit 0.75 lbs hat spitzen von 0.5 - 1.5 oz. diese ist für kleine flüsse gut aber für die mittleren zu schwach, die fische können einfach zu viel druck aufbauen.

die 0.75 section ist um ca 48 cm gekürzt und das ende ist umwickelt, sieht eben aus wie das stumpfe ende einer zapfenverbindung. dann kommen die quiverspitzen, diese sind recht harmonisch auf den blank abgestimmt. mehr oder weniger

so stell ich mir das bei der 1.25 auch vor. ich will aus der purist light spec. quasi eine purist multi barbel classic machen.
nur eben in 1.25.
eben in die richtung der J.W Young Barbel
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 29 Jan 2013 19:45 von patrick. Begründung: falsch geklickt

Aw: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 19:51 #4377

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1003
Stefan schrieb:
Patrick, falls Du Wechselspitzen bevorzugst, würde ich Überschubspitzen bauen.


danke, leider muss ich eher bauen lassen. ich kann mauern bauen und höfe pflastern...aber sowas..ojemine.

meinst du es macht überhaup sinn wechselspitzen einzubauen?
oder doch in richtung der jw young (siehe oben)
machen wechselspitzen in der rutenstärke sinn oder legt das den einsatzbereich eh schon fest.
so dass an sagen kann eine z.b. 3 oz spitze eingespleist (fals harmonisch) reicht.
wenn ich mit selbsthak methode arbeite hab ich ja noch die reguläre 1.25 spitze.
denke die rute wird eher teig oder brot werfen.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 21:05 #4384

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
Also wenn Du bauen lassen musst, ist es vielleicht sinnvoll gleich die entsprechende Barbenrute zu kaufen.

Aw: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 21:06 #4386

  • Christian
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 419
Hi Patrick,
in meinen Augen machen die Wechselspitzen durchaus Sinn.
An meiner Feeder verwende ich je nach Strömung eine 2oz oder 3oz Spitze. Teilweise werden diese auch im Tagesverlauf gewechselt um eine sensible Bissanzeige zu gewährleisten.

Mit der fest integrierten Spitze wirst Du irgendwann Kompromisse eingehen müssen.

Gruß
Christian

Aw: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 21:08 #4388

  • Christian
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 419
Stefan schrieb:
Also wenn Du bauen lassen musst, ist es vielleicht sinnvoll gleich die entsprechende Barbenrute zu kaufen.


Oder so !!!
Was kostet denn überhaupt die Ersatzspitze?

Gruß
Christian

Aw: rutenbau - glasspitze einspleisen oder alternative 29 Jan 2013 21:15 #4391

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1003
für größere flüsse werd ich wohl um eine stärkere nicht drum rum kommen.
drennan, shimano purist oder die duo lite schweben mir da vor.

meine purist li. spec. gefällt mir aber immer besser und ich würde die gerne etwas ausbauen.
solange es sich in einem gewissen rahmen bewegt.
das rutenteil hat nur 35 euro gekostet..ich hab also noch etwas spielraum bis ich an den preis einer neuen rute bin.

nachtrag: wenn man die rute im gepäck hat deckt man halt viele methoden ab. man muss nicht mit einem rutenwald im auto ans wasser. und deshalb wollte ich nochmal ein upgrade machen.
die 1.25 sektion war ein zwischenstück das mir noch fehlte. dann noch das verlängerbare handteil und die trotting freundliche allgemeinausführung sind schon super.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 29 Jan 2013 21:33 von patrick.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.14 Sekunden