Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Twizzeln

Twizzeln 22 Jan 2015 22:24 #13349

  • Clemens
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 17
Moin Leute,

ich wollte mal fragen ob jemand Erfahrungen mit dem Twizzeln von Stahlvorfächern hat.
Ich habe es bisher nur als Notlösung genutzt, allerdings finde ich diese Verbindungsart unauffälliger als quetschen.
Weiß jemand, ob es auch die gleiche Tragkraft besitzt, wie beim quetschen ?

Petri Heil,
Clemens
Letzte Änderung: 22 Jan 2015 22:25 von Clemens.

Aw: Twizzeln 22 Jan 2015 23:32 #13350

  • Christian
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 419
[quote="Clemens" post=13349]

Weiß jemand, ob es auch die gleiche Tragkraft besitzt, wie beim quetschen ?

/quote]

Hi Clemens,
diese Frage kann ich Dir leider nicht beantworten. Ich habe diese Methode bisher auch nur als Notlösung angewendet, allerdings nur bei 1x7 Vorfächern.
Fischverluste gab es nie, aber da ich eh lieber zu Flexonit greife, quetsche ich lieber.
Titan in dünnen Durchmessern soll ja auch knotbar sein. Hier habe ich allerdings trotz akkurater Schnurverlegung negative Erfahrungen gemacht.

Fazit: Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine kleine Quetschhülse wirklich wesentlich auffälliger sein sollte, zumal viele ja noch einen Schrumpfschlauch oder Silikonsleeve benutzen.

Gruß Christian

Aw: Twizzeln 23 Jan 2015 13:08 #13351

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1366
Hallo Clemens,

also die Auffälligkeit des Stahlvorfachs beim Hechtangeln mit Naturködern spielt so gut wie keine Rolle. Das ist denen Scheißegal! Ich rate dir zu Klemmhülsen (das Stahlvorfach durch und das Ende wieder zurück; Hülse dann zweimal versetzt zuquetschen). Das ist mir noch nie aufgegangen und hab auch noch nie davon gehört. Sei dir sicher, dass sich kein Hecht der Welt daran stört. ..

Gruß

Wolfgang

Aw: Twizzeln 23 Jan 2015 15:00 #13352

  • Kilian
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 38
Hallo Clemens,

also ich twizzle meine Stahlvorfächer und bin damit recht zufrieden. Ich konnte bis jetzt, bezüglich der Tragkraft noch keinen merkbaren Unterschied zu gequetschten Vorfächern feststellen. Ich tue auf die eingedrehten Stellen immer noch ein bisschen Sekundenkleber, ob es wirklich viel ausmacht sei dahingestellt, aber ich habe so ein besseres Gefühl.

Viele Grüße,

Kilian

Aw: Twizzeln 23 Jan 2015 18:25 #13353

  • Clemens
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 17
Beim Hechtangeln habe ich dort auch keine großen Bedenken, da ich dort sowieso meistens keine KöFis unter 20cm nutze.
Allerdings störe ich mich beim Aal- und Zanderangeln mit Köderfischen an den Quetschhülsen. :/
Da ich die KöFIs in der Strömung nur durch die Lippe anködere, ist die Quetschhülse, auch wenn sie noch so klein ist, bei einem 5cm langen KöFi immernoch sehr groß. :/

Aw: Twizzeln 23 Jan 2015 19:46 #13354

  • Nimmel
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 18
Hallo! Ich habe im letzten Jahr in guter John Sidley Manier angefangen, meine Vorfächer für's Aalangeln zu twizzeln und muss sagen, dass es wirklich sehr unauffällig ist und ich bei den dicksten Hängern im Geäst ist immer die Hauptschnur zuerst gerissen. Die Tragkraft sollte also auch für die dicksten Hechte halten. Bei qualitativ hochwertigem Vorfachmaterial, welches sehr geschmeidig ist, ist das Köderspiel kaum anders als an Monofilemmaterial. Also für mich ist es eine schnelle und sichere Methode die mich (bis jetzt) noch nicht im Stich gelassen hat. Noch dazu brauch ich keine Hülsen und keine Zange zur Hand haben, wenn ich am Wasser schnell ein neues Vorfach anfertigen muss. Mag marginal klingen, aber ich bin durch und durch Minimalist
Excuse me while I kiss the sky.

Aw: Twizzeln 23 Jan 2015 21:10 #13355

Ich werfe mal Stahlseide aus dem Fliegenfischerbedarf in die Runde. Lässt sich relativ easy Knoten und ist ziemlich unauffällig.

Aw: Twizzeln 23 Jan 2015 22:43 #13356

  • Bitterling
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 93
Hallo Clemens,

Geknotet, gequetscht oder getwizzelt, jedes zu seiner Zeit, bei kleinen Ködern twizzel ich, ansonsten wird geknotet oder gequetscht.

Hatte am Anfang die Gleichen Bedenken wie du bezüglich der Tragkraft/ Haltbarkeit, daher hab ich es einfach ausprobiert. Eine fertiges Vorfach am Schraubstock eingehängt und an der anderen Seite ein Stück Holz als Griff und vorsichtig die Spannung solange erhöht bis das Vorfach gerissen ist. Insgesamt fünfmal getestet und jedes Mal ist es in der Mitte gerissen, das getwizzelte hat jedesmal gehalten.
So hab ich mein Vertrauen ins getwizzelte gefunden.

petri

Bitterling
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.11 Sekunden