Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Fische und Schmerzen
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Fische und Schmerzen

Fische und Schmerzen 12 Nov 2013 21:36 #7056

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1365
Falls es jemand noch nicht mitbekommen haben sollte: Bewusste Schmerzen bei Fischen unwahrscheinlich

Die Reaktion von Prof. Dr. Arlinghaus auf diesen unsäglichen Film des NDR ist ausführlich hier nachzulesen (Lang aber sehr lesenswert!!!): Eine kritische Auseinandersetzung mit kürzlich publizierten Darstellungen des tierschutzwidrigen Angelns ohne Verwertungsabsicht in den Massenmedien

Grüße

Wolfgang
Letzte Änderung: 12 Nov 2013 22:26 von Wolfgang.

Aw: Fische und Schmerzen 12 Nov 2013 21:57 #7059

  • MarkusL.
  • OFFLINE
  • Neuer Boarder
  • Beiträge: 4
Über das Thema kann man ja vorzüglich streiten. Die Neurobiologie sucht ja schon seit x-Jahren nach Antworten.
Ich habe mal vor einiger Zeit einige Publikationen zum Thema gelesen und mich mit verschiedene Dozenten über das Thema unterhalten. Alle waren sich einig, Schmerzen ja, Leid eher nein.

Es ist ja mittlerweile gezeigt worden, dass Fische, insbesondere Forellen, eine große Anzahl von C-Fasern im Maulbereich aufweisen. Das spricht somit für eine Empfindung von "Schmerzen".
Da Fischen jedoch der Neocortex fehlt, geht man jedoch davon aus, dass diese nicht bewußt wahrgenommen werden, bzw. sie nicht als Leid empfunden werden, sondern eher der "Urfunktion" von Schmerzen, der Lebenserhaltung.

Ob Schmerz ja oder nein, sollte für den sorgfältigen, schonenden und bewussten Umgang mit der Kreatur keine Rolle spielen.

Aw: Fische und Schmerzen 12 Nov 2013 22:24 #7060

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1365
Markus, ich teile Deine Auffassung, dass man mit den Fischen vernünftig umgehen sollte.

Natürlich empfinden Fische Reize, die Vermeidungsreaktionen auslösen. Das tun Regenwürmer und andere Wirbellose jedoch auch. Natürlich kann man das alles als Schmerz interpretieren. Der entscheidende Punkt ist jedoch das Empfinden von Leid. Dies ist nicht nur aus moralischer Perspektive interessant, sondern insbesondere aus juristischer. Die Leidensfähigkeit, die ein Bewusstsein voraussetzt, ist bei Fischen nach aktuellem wissenschaftlichen Stand äußerst unwahrscheinlich.

Aw: Fische und Schmerzen 12 Nov 2013 22:31 #7061

  • MarkusL.
  • OFFLINE
  • Neuer Boarder
  • Beiträge: 4
Genau das sagte ich und so sehe ich es auch

Aw: Fische und Schmerzen 12 Nov 2013 22:47 #7062

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1365
Wer die Sache objektiv betrachtet, kann nur dieser Auffassung sein. Das Problem ist jedoch, dass es mit der Objektivität vieler Juristen, einiger Behörden und sogar mancher Interessenvertreter der Angler nicht weit her ist. Hier scheint die sachlich absolut fundierte Beweisführung von Prof. Dr. Robert Arlinghaus kaum bis keine Berücksichtigung zu finden. Das ist meiner Meinung nach ein großes Versäumnis!

Aw: Fische und Schmerzen 13 Nov 2013 12:57 #7065

  • mupliss
Ich habe mich ohnehin gewundert, dass Herr Arlinghaus nicht längst juristisch gegen den Macher vorgegangen ist, nachdem A. im Beitrag ja eindeutig zur Meinungsmache zusammengeschnitten wurde...
Jetzt bestätigt er das Interview unter Vortäuschung falscher Tatsachen.

Der Beitrag des NDR ist übrigens nirgendwo zu sehen und darf angeblich auch nicht mehr gezeigt werden.

Hat hier jemand andere Infos oder Quellen?

Aw: Fische und Schmerzen 19 Nov 2013 10:45 #7110

  • alltogo
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 31
Nachdem ich „Hobby mit Widerhaken „ gesehen habe war mir klar das dieser Beitrag für reichlich Zündstoff sorgen wird.
Mir fiel die parteiische Berichterstattung gleich auf, ich hatte immer das Gefühl das der NDR seriös und unparteiisch recherchiert, leider falsch gedacht.
Die Befragung anerkannter Wissenschaftler zum Thema Fische und Schmerz wird zwar durchgeführt, allerdings kommt Herr Professor Arlinghauser nicht wirklich zum Zuge, im Gegensatz wird die Opposition ausführlichst befragt und bekommt einen deutlich längere Redezeit.
Herr Rau nimmt die Worte der „Schmerz Verfechterin“ dankend auf im Gegenzug verschwinden die Argumente von Herr Arlinghauser im nichts.

Zum Thema Forellen Puff...
Ersten finde ich es beschämend das manche Leute nicht einmal wissen wie ein Fisch fachgerecht getötet wird, daran erkennt man schon das der unumgehbare Fischerieschein nur eine Geldmacherei ist, vllt. sollte die Ausbildung besser am Wasser statt finden anstelle von staubigen Vereinsheimen.
Aber nocheinmal zu den Forellen Seen...
ich finde es eine gute Sache, für den gemeinen Angler, der sich am Sonntag zwei frische Forellen fangen will, aber auch hier sollte reglementiert werden, OHNE SACHKUNDENSCHWEISS KEIN ANGELN,

Meine Persönliche Meinung dazu, ich glaube nicht wirklich daran das Fische Schmerz empfinden können, ich denke das es eher als „unangenehme Erfahrung“ gewertet wird, dazu eine kleine Anekdote:
„ ich fischte an einem 1,5h großen Baggersee mit Boilies, als ich einen heftigen Biss bekam, nach einigem hin und her erschlafft die Schnur, das Vorfach war durch gescheuert. Nachdem ein neues Vorfach samt Boilie ( die gleiche Sorte wie zuvor) montiert war, warf ich die Rute wieder auf den selben Spot. Keine 5 Minuten später wieder ein heftigen Biss und dieses mal konnte ich den Fisch landen. Was sah ich da??? 2 Boilies baumelten am Karpfenmaul...der gleiche Fisch den ich 10 Minuten zuvor verloren hatte. „ Fazit: Der Karpfen hatte wohl kein traumatisches Erlebnis welches ihm unzumutbare Schmerzen zufügte, sonst hätte er nicht weiter gefressen.

Aw: Fische und Schmerzen 04 Mär 2014 18:44 #8634

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 999
Und die Hexenjagd geht weiter:

www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/D...kelt-id29066362.html

War wieder ein Artikel in der Zeitung bei uns.
Die ... der XXX [Name vom Admin gelöscht] legen wieder los, und die Staatsanwaltschaft mischt munter mit.

www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Das-...rger-id29044482.html
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 24 Mai 2018 17:20 von Wolfgang.

Aw: Fische und Schmerzen 04 Mär 2014 18:57 #8636

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Na ja. ... hin oder her. Es wird in beiden Fällen gegen _Wettangeln_ vorgegangen, das bei objektiver Betrachtung nicht unbedingt als die waidmännischste aller Angelarten bewertet werden kann.

Dass da mitunter ein paar Übereifrige über die Stränge schlagen, wird den 08/15-Angler nicht unbedingt bei der waidmännischen Ausübung seines Hobbys stören.
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]
Letzte Änderung: 04 Mär 2014 22:00 von Wolfgang.

Aw: Fische und Schmerzen 04 Mär 2014 19:37 #8640

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 999
Die sägen nicht nur am Trohn des Fischerkönigs sondern heben langsam aber sicher ein Grab für die Angler in Deutschland aus.
In Ländern mit einer Wettkampdkultur ist das angeln sehr viel angesehener...das ist eben auch eine Art Öffentlichkeitsarbeit.
Wer bei uns an Angler denk sieht in Gedanken nur einen in fadenscheinigen Bundeswehrklamotten gekleideten, in seinen Bart murmelnden, unfreundlichen und biertrinkenden Sonderling.

Ob man Wettangeln gutheist oder nicht spielt keine Rolle...das ist polemische Propaganda und wir lassen es über uns ergehen.
Es kann nur noch schlimmer werden.
Das sind alles Spatenstiche!
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.14 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »