Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Werfen mit der Centrepin
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Werfen mit der Centrepin

Werfen mit der Centrepin 02 Jul 2014 19:16 #11368

  • scheel1964
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 21
Moin,
ich bin im Besitz mehrerer Centrepins, einfach, weil mich die Einfachheit der Mechanik und die direkte Übertragung ohne Umlenkung über ein Schnurlaufröllchen faszinieren. Nun sind mir allerdings durch einen Vereinswechsel die Fließgewässer abhanden gekommen, für die ich mir die Rollen ursprünglich angeschafft hatte.
Ich würde die Rollen aber sehr gern auch im Stillwasser einsetzen, hab das auch schon ein paar mal gemacht, aber die Beschränkung auf Rutenlänge plus 2-3 Meter loser Schnur sind an einigen der Gewässer eher suboptimal.
Also müssen Wurftechniken ran. Der Wallis-Cast, auf den man dann zwangsläufig stößt, kommt mir (obwohl einige Erfahrung im Fliegenschmeißen und Baitcastern) sehr schwierig vor .
Gibt es brauchbare Alternativen, um sagen wir mal eine Wurfweite von 15-20 Meter zu erzielen.
In einem Buch von Vincent Kluwe-Yorck findet sich der Tipp, mittels eines selbstgebauten Hakens, über den die Schnur von der Pin zum Bockring der Rute umgelenkt wird, zu werfen. Das geht auch wirklich problemlos, nur weißt auch der Autor selbst ausdrücklich auf den hierbei entstehenden Schnurdrall hin.
Meine Frage:
Wer hat Erfahrung mit dieser Technik und kann was zum Schnurdrall sagen? Gibt es noch andere Techniken, die beschriebene Wurfweite zu erreichen?
Grüße
Andreas

Aw: Werfen mit der Centrepin 02 Jul 2014 19:41 #11369

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Den identen Drall hat man auch bei einer Wenderolle - wenn man öfters wirft, ist nach 2-3 Ansitzen Entdrallen in der Strömung oder Schnurwechsel angesagt. (wobei man ja auf der Pin normalerweise keine 250 Meter Schnur hat )
Gibt aber auch ein paar Profis hier, die im Walliscast die Montage zig Meter weit zielgenau werfen.(kann mich da an so ein Video erinnern.......)

Aw: Werfen mit der Centrepin 02 Jul 2014 19:47 #11370

Ein Kollege von mir fischt gern mit Wurfhaken und erreicht damit Wurfweiten mit denen ich beim Wallis-casten nur träumen kann. Drallproblem hält sich bei ihm bisher in Grenzen soweit ich weiß.

Andere Wurftechniken die ähnliche Ergebnisse bringen sind mir nicht bekannt.
Obwohl...ich hab mal gelesen dass manche Leute einfach genügend Schnur in losen Klängen auf den Boden legen und dann werfen. Ich habs aber noch nie probiert und an 90% meiner Angelplätze wäre das undenkbar wenn man nicht ne Abhakmatte drunter legt oder ähnliches....
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Werfen mit der Centrepin 02 Jul 2014 20:04 #11373

  • Trotter
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Hi,
ein Wurfhaken ist in meine Augen Unsinn, der Schnurdrall enorm. Häufiges Werfen und/oder auf Distanz bereiten der Schnur schnell den Garaus. Gleiches gilt für Wenderollen, kann nur davon abraten. Für ~ 20m reicht der Walliscast problemlos, wer weiter fischt, kann mit der Pin auch so wie mit der Multirolle bis zum Horizont werfen. Ob das Sinn macht, ist die andere Frage, denn das Einkurbeln ist dann ziemlich öde.

Gruß Trotter

Aw: Werfen mit der Centrepin 02 Jul 2014 23:47 #11383

  • scheel1964
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 21
Moin und vielen Dank für die zahlreichen Anregungen.

Ich werde es wohl (vielleicht schon an diesem Wochenende) mal mit dem Wurfhaken versuchen. Mal schauen wie sich das mit dem Drall verhält.
Ich denke zum feinen Fischen mit kleinen Ködern und entsprechend hoher Bissquote dürfte das eher nicht so dolle sein, weil man dann einfach zu oft werfen muss und das entsprechend schneller verdrallt. Aber mit einem größeren und selektiveren Köder auf Schleie und (Satz-)karpfen sollte das wohl vielleicht gehen.
Und wenns dann gar nicht anders geht, wird eben nach Doppelzug und Switchcast sowie verschiedenen Baitcastingtechniken auch der Wallis geübt. So ein bisschen Ehrgeiz habe ich auch nach 30 Angeljahren schon noch .
Gab auch mal auf einer F&F DVD einen Beitrag, wo der Thomas Kalweit irgendwie meinte, dass man beim Grundangeln mit entsprechend größeren Gewichten mit der Pin wie mit einer Baitcaster werfen kann, d.h. langsam beschleunigend abwerfen und den Schnurablauf dann mit dem Finger konrollieren um so Perrücken zu vermeiden.
Grüße
Andreas

Aw: Werfen mit der Centrepin 02 Jul 2014 23:52 #11384

  • scheel1964
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 21
Freddy schrieb:

PS.: Ein Angelverein ohne Fließgewässer wäre für mich nichts. Ich liebe es einfach am Flussufer Strecke zu machen und dabei niemandem anderen zu begegnen außer vielleicht ein paar Rindern oder mal einem Reh.

Gruß Freddy


Moin Freddy,

Fließgewässer sind schon was feines, bedeuten dann aber für mich auch eine Anfahrt von einer Stunde. Und ich habe halt beschlossen, meine ohnehin knapp bemessene zeit dann mit Angeln an näher gelegenen Stillgewässern zu verbringen als auf Bundesstrassen und Autobahnen.
Na ja, und Döbel gibts hier oben ja leider auch nicht

Grüße
Andreas
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.12 Sekunden

Neu im Forum: