Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Middy Waggler

Middy Waggler 25 Mär 2014 22:58 #9222

  • Tomac73
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 62
Hi,

ich habe ein paar Middy Waggler bekommen unter anderem 3 mit einer Art "Dart Flights" (Feder vom Dartpfeil). (siehe Anhang)
Wozu dienen diese Dinger?
Mein erster Gedanke war, dass es sich bei diesen Wagglern um "Distanz Waggler" handeln könnte und mit dieser "Feder" die Flugeigenschaft verbessert wird!

Wo kann man sich im Netz über Wagglermontagen informieren, ich meine, für welche Montage ich welchen Waggler nehme?

Gruß
Tom
Anhang:
Der entwischte Fisch ist immer der größte....!

Aw: Middy Waggler 26 Mär 2014 08:05 #9232

  • Marius
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 96
Hallo,

ich meine auch das die Flügel die Flugeigenschaften verbesser sollen, habe auch einige mit diesen Flügel aber noch nie benutzt.
Hier ist mal was nettes über Drennan Posen und Montagen vielleicht hilft das.
Zur Not musste mal googeln, da findeste eigentlich alles.

www.blinker.de/download/files/drennan/Drennan_Posenserie.pdf

Grüße
Marius

Aw: Middy Waggler 26 Mär 2014 14:26 #9237

  • Tomac73
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 62
Hi,

Marius schrieb:
... Hier ist mal was nettes über Drennan Posen und Montagen vielleicht hilft das. Zur Not musste mal googeln ....


Genau soetwas habe ich gesuch, aber nicht gefunden.
Habe vorher schon im Netz ggestöbert, aber über Waggler gibt es da leider nicht viel Wissenswertes.

Danke und Gruß Tom
Der entwischte Fisch ist immer der größte....!

Aw: Middy Waggler 13 Apr 2014 21:49 #9654

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1266
Marius schrieb:
Hier ist mal was nettes über Drennan Posen und Montagen vielleicht hilft das.Zur Not musste mal googeln, da findeste eigentlich alles.

www.blinker.de/download/files/drennan/Drennan_Posenserie.pdf

Grüße
Marius


An den Artikel kann ich mich noch gut erinnern, da stand mal etwas Interessantes in "Europas größter" .
Was mir zu den Cristal Posen einfällt, jenes spielt auch eine Rolle beim Tiroler Hölzchen der Moderne (das ursprüngliche ist nämlich nicht durchsichtig) ... hat schon mal jemand eingeschlossene Luft von unter Wasser aus betrachtet ... die ist silbern, richtig schön zu sehen und weithin glänzend vor allem bei Sonnenschein

Aus diesem Grunde, lieber ne matte, grüne, graue, blaue etc. Pose, dazu habe ich Vertrauen ... aber nicht zu durchsichtigen Hohlplastekörpern.
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 13 Apr 2014 22:02 von Tincer.

Aw: Middy Waggler 13 Apr 2014 23:06 #9656

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 601
Das sehe ich anders.
Die Drennan Posen sind meiner Meinung, einer der besten englischen Posen die man bekommen kann.
Das System ist ausgereift. Die Tragkraftangaben sind sehr präzise.
Die Posen sind sehr leicht.

Mit Holzposen habe ich eher negative Erfahrungen gemacht. Die Tragkraftangaben müssen individuell festgestellt werden. Können sich mit Wasser vollsaugen. Der Werkstoff Holz hat eine zu hohe Dichte und viel zu viel
Wiederstand für eine präzise Bissanzeige.

Daher verwende ich bei englischen Posen nur Drennan. Ansonnsten auch gerne moderne Rohacellposen aus dem Stippbereich z.B von Sensas.
Rohacell ist meiner Meinung der beste Werkstoff.


Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Middy Waggler 14 Apr 2014 08:56 #9657

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1266
xAlex schrieb:
Das sehe ich anders.
Die Drennan Posen sind meiner Meinung, einer der besten englischen Posen die man bekommen kann.
Das System ist ausgereift. Die Tragkraftangaben sind sehr präzise.
Die Posen sind sehr leicht.

Mit Holzposen habe ich eher negative Erfahrungen gemacht. Die Tragkraftangaben müssen individuell festgestellt werden. Können sich mit Wasser vollsaugen. Der Werkstoff Holz hat eine zu hohe Dichte und viel zu viel
Wiederstand für eine präzise Bissanzeige.

Daher verwende ich bei englischen Posen nur Drennan. Ansonnsten auch gerne moderne Rohacellposen aus dem Stippbereich z.B von Sensas.
Rohacell ist meiner Meinung der beste Werkstoff.
Grüße Alexander


Habe ich gesagt Drennan Posen wären schlecht
Die Crystal-Serie, die habe ich wegen der Sichtigkeit angezweifelt, darum ging es, um nichts Anderes.
Ich fische selbst sehr viel mit Drennan Posen.

Egal welcher Hersteller, ich bleie meine Schwimmer zu hause im Wassereimer aus. Mir völlig Wurst was da drauf steht und ob das stimmt.

Wenn Posen Wasser ziehen sind sie schlecht lackiert

... und die höhere Dichte von z.B. Hartholz ist sogar besser bei der Bissanzeige. Du benötigst wegen der Eigenschwere weniger Ausbleimasse, die Pose reagiert viel empfindlicher. Der Widerstand richtet sich letztendlich auch nach Form und Größe der Pose. Deine diesbezüglichen Argumente darfst Du noch mal überdenken, die sind nicht haltbar. ... eine hohe Dichte beinhaltet nämlich eben keinen hohen Widerstand, den hast Du bei Leichtholz bzw. Kunststoffen (bei gleichem Volumen).
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 14 Apr 2014 20:42 von Tincer.

Aw: Middy Waggler 14 Apr 2014 11:17 #9658

  • patrick
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1003
Hohe Dichte > Trägheit der Masse?
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Middy Waggler 14 Apr 2014 12:22 #9659

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 270
IMHO ist die Masseträgheit hier nicht zu vernachlässigen. Das ist auch der Unterschied zwischen einer sorgfältig ausgebleiten 0,3g - und einer 30g Pose. Wie stark der Fisch Widerstand spürt hängt davon ab , wie schnell (ruckartig oder sanft) er den Köder aufnimmt. Ist die Beschleunigung beim Zug am Köder groß, spürt der Fisch an der 30g Pose einen starken Widerstand, an der 0,3g Pose einen sehr viel geringeren da die zu beschleunigende Masse sehr viel kleiner ist.
Deshalb würde ich die leichtest mögliche Pose auswählen die meine Erfordernisse erfüllt .(Strömung, Wurfweite) Ich würde versuchen den nötigen Auftrieb mit der geringst möglichen Masse zu verbinden. Bei starker Srömung und großen nötigen Bleigewichten hilft auch z.B. das Hauptblei an einen kurzen Seitenarm zu hängen . Auch dann muss der Fisch nicht das ganze Blei beschleunigen.
Unter dem Gesichtspunkt der Masseträgheit ist es auch besser so viel wie möglich Masse in die Nähe der Pose zu schieben oder eigenschwere Posen zu verwenden (so ich denn die Masse brauche) da der Fisch dann weniger Blei beschleunigen muss. (Ausnahme: er zieht senkrecht nach unten)

Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam
Letzte Änderung: 14 Apr 2014 12:33 von lutz.

Aw: Middy Waggler 14 Apr 2014 20:27 #9667

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1266
Lutz schrieb:
Unter dem Gesichtspunkt der Masseträgheit ist es auch besser so viel wie möglich Masse in die Nähe der Pose zu schieben oder eigenschwere Posen zu verwenden (so ich denn die Masse brauche) da der Fisch dann weniger Blei beschleunigen muss. (Ausnahme: er zieht senkrecht nach unten)


Danke Lutz, so meinte ich das, Du hast es nur besser, anschaulicher formuliert.
... und dass meist die leicht möglichste Pose verwendet wird, na das sollte allen hier schon klar sein.

mit einer sorgfältig ausgebleiten 8g Pose fange ich trotzdem immer besser als mit einer schlecht austarierten 4-grammer.

Patrick schrieb:
Hohe Dichte > Trägheit der Masse?

... wozu man aber immer das Gesamtgebilde Pose betrachten muss
Klar ist ein Hartholzhechtproppen träge ... aber von dem redete ich hier gar nicht.

Als Beispiel diese Eigenbauschwimmer:
Stick3_2014-04-14.jpgStick3_2014-04-14.jpg

Material Buchenholz (Hainbuche). Diese nutze ich als Liftpose beim Schleienfischen, Austarierblei ist lediglich ein Schrot AAA. Ich werfe das Teil aber wie einen Antenna Slider mit 5 SSG . Für zielgenaue Pendelwürfe unter Büsche um Längen besser als ein lüttes Leichtholzflott mit selbigem Auftrieb.

... aber damit sind wir wieder davon abgekommen uns über Crystalposen und ihre fragliche Unsichtbarkeit auszutauschen
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 14 Apr 2014 20:31 von Tincer.

Aw: Middy Waggler 29 Apr 2014 22:22 #9978

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 601
Tincer schrieb:
xAlex schrieb:
Das sehe ich anders.
Die Drennan Posen sind meiner Meinung, einer der besten englischen Posen die man bekommen kann.
Das System ist ausgereift. Die Tragkraftangaben sind sehr präzise.
Die Posen sind sehr leicht.

Mit Holzposen habe ich eher negative Erfahrungen gemacht. Die Tragkraftangaben müssen individuell festgestellt werden. Können sich mit Wasser vollsaugen. Der Werkstoff Holz hat eine zu hohe Dichte und viel zu viel
Wiederstand für eine präzise Bissanzeige.

Daher verwende ich bei englischen Posen nur Drennan. Ansonnsten auch gerne moderne Rohacellposen aus dem Stippbereich z.B von Sensas.
Rohacell ist meiner Meinung der beste Werkstoff.
Grüße Alexander


Habe ich gesagt Drennan Posen wären schlecht
Die Crystal-Serie, die habe ich wegen der Sichtigkeit angezweifelt, darum ging es, um nichts Anderes.
Ich fische selbst sehr viel mit Drennan Posen.

Egal welcher Hersteller, ich bleie meine Schwimmer zu hause im Wassereimer aus. Mir völlig Wurst was da drauf steht und ob das stimmt.

Wenn Posen Wasser ziehen sind sie schlecht lackiert

... und die höhere Dichte von z.B. Hartholz ist sogar besser bei der Bissanzeige. Du benötigst wegen der Eigenschwere weniger Ausbleimasse, die Pose reagiert viel empfindlicher. Der Widerstand richtet sich letztendlich auch nach Form und Größe der Pose. Deine diesbezüglichen Argumente darfst Du noch mal überdenken, die sind nicht haltbar. ... eine hohe Dichte beinhaltet nämlich eben keinen hohen Widerstand, den hast Du bei Leichtholz bzw. Kunststoffen (bei gleichem Volumen).



Achso ich dachte du meinst Drennan Posen im allgemeinem. Dann sei dir verziehen

Rohacell hat den grandiosen Vorteil das man bei gleicher Tragkraft einen kleineren
Körper benötigt. Dadurch weniger Wiederstand hat.
Generell habe ich den eindruck das die deutlich sensibler sind.

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.15 Sekunden

Neu im Forum: