Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Welchen Kescher brauche ich ?
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Welchen Kescher brauche ich ?

Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 18:06 #8491

  • Tino
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 118
Mahlzeit Männer

Ich brauche eure Hilfe zum Thema Kescher.

Der Kescher soll beim Brachsenangeln auch zum Einsatz kommen. Daher brauche ich einen den man auch vom Schleim reinigen kann.

Welche nutzt ihr vielleicht oder könnt ihr ruhigen Gewissens empfehlen?

Vielen Dank schon mal im Voraus

Aw: Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 18:50 #8492

  • Vizsla
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 50
Mahlzeit,

momentan gibt es bei Ebay zwei Kescherköpfe im traditional style von Paul Cook. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich die weitmaschigen Nylonnetze gut reinigen lassen, indem man sie mit ordentlich Kraft und Geschwindikeit im Wasser hin und her bewegt - anschließend an der Luft trocken schleudern...

www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=p2050601....acat=0&_from=R40

Gruß

Aw: Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 19:11 #8493

Ich kann die Latexbarbelspoons von Korum empfehlen. sind zwar für einen reinen Brachsenkescher dann relativ groß aber beim Kescher ja eh lieber zu groß.

Das beschichtete Netz stinkt nicht und lässt sich superleicht reinigen. Stabil genug war meiner bisher auch immer und da mach ich mir auch bei nem 15 Pfund Karpfen keine Sorgen.

www.friedfischen.de/de/korum-latex-barbe...ex-barbel-spoon.html
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.
Letzte Änderung: 26 Feb 2014 19:12 von grubenreiner.

Aw: Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 19:57 #8494

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1002
grubenreiner schrieb:
Ich kann die Latexbarbelspoons von Korum empfehlen. sind zwar für einen reinen Brachsenkescher dann relativ groß aber beim Kescher ja eh lieber zu groß.

Das beschichtete Netz stinkt nicht und lässt sich superleicht reinigen. Stabil genug war meiner bisher auch immer und da mach ich mir auch bei nem 15 Pfund Karpfen keine Sorgen.

www.friedfischen.de/de/korum-latex-barbe...ex-barbel-spoon.html


Hab den auch...klasse Ding!
Kann ich nur empfehlen.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 20:34 #8497

  • Tino
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 118
Super und danke.

Welchen Kescherstock nutzt ihr bei dem Korumkescher?

Welche Länge brauche ich ,bei einer Rutenlänge von 13 ft. ?
Letzte Änderung: 26 Feb 2014 20:50 von Tino.

Aw: Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 20:46 #8498

  • Pietro
Vizsla schrieb:
Mahlzeit,

momentan gibt es bei Ebay zwei Kescherköpfe im traditional style von Paul Cook. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich die weitmaschigen Nylonnetze gut reinigen lassen, indem man sie mit ordentlich Kraft und Geschwindikeit im Wasser hin und her bewegt - anschließend an der Luft trocken schleudern...

www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=p2050601....acat=0&_from=R40

Gruß


Hi Vizsla,
ja, das ist ein Kescher mit Stil!
Hast Du nicht vielleicht zufällig noch einen Bernard Venables von Edward Barder?
Gruß
Peter

Aw: Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 21:00 #8499

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1002
www.drennantackle.com/viewProductFrame.php?id=321

Steiles Ufer...lange Ruten...alles kein Problem.
Sehr kräftiger Stiel...
Der Mechanismus ist etwas schmutzanfällig...aber normal stellt das kein Problem für jemand dar, der etwas auf sein tackle achtet.

Und falls du keinen Bock auf Schrauben hast kann ich noch die Adapter von Prologic in blau empfehlen...die Schwarzen wirst du nachschneiden müssen.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 21:14 #8500

  • Tino
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 118
Danke Patrick

Was hältst du von dem: s-w-ausruestung.de/Kescher/Drennan-Carp-...ab-3-3m::113070.html

Welche Vor und Nachteile haben beide von Drennan im direkten Vergleich.

Gewicht,Transportlänge?

Aw: Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 21:21 #8501

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1002
Der Stab aus meinem Link ist teleskopierbar.
Der aus deinem ist dreiteilig.

Der mit Twistlock ist sehr sehr leicht..und dabei wirklich stabil.
Transportlänge beim Twistlock ist so um 1.7m ..müsste ich aber nachmessen.

Ich hatte ihn mir gekauft, da ich einen Stock für alle Gelegenheiten wollte.
Egal ob ich 10 ft oder 15ft Ruten verwende oder ob ich am See ebenerdig oder am Bach mit 2m hohen Steilufer keschern will.
Der mit Twistlock deckt alles ab und ich kann ihn im Handumdrehen ( ja das Wortspiel war gewollt) an die Gegebenheiten anpassen.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Welchen Kescher brauche ich ? 26 Feb 2014 21:34 #8502

  • Tino
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 118
Das wollte ich hören,Patrick. Super!!!

Jetzt wird's auf jeden Fall der Twistlock.

Allen hier ein Riesendankeschön.
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »