Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Feedern am Rhein, Tackle und Technikfrage
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Feedern am Rhein, Tackle und Technikfrage

Feedern am Rhein, Tackle und Technikfrage 24 Okt 2013 11:05 #6892

  • Classicmodernfisher
Hallo zusammen,

bin neu hier und brauche etwas Rat zum Rheinfeedern.

Feedern selbst betreibe ich schon seit Ewigkeiten, doch der Rhein bzw. seine Strömungen werfen fragen auf.

Bisher fischte ich in Buhnenfelder, wo die Buhne selbst ca 100m lang sind (Ausnahme!), dort reichte bisher die Schlaufenmontage und Feederkörbe zwischen 40 und 80 Gramm völlig aus.

Dementsprechend auch mein Tackle, Medium Feederrute an 23er Mono.
Doch meine Stelle ist sehr stark befischt und andere Buhnen bzw. die direkte Strömungkante pack ich nicht, da die Körbchen allesamt wegtreiben zu Punkten, wo meist an irgeneiner Kante nur Dreck und Müll liegt.

Auf den Markt hab ich mir einige Ruten angeguckt wie Sportex X Heavy Feeder oder die Browning MK15...

Nur, wer von euch hat Erfahrung mit der starken Strömung am Rhein? Reicht ein 180gr. Korb zzgl. Futter aus um von der Buhnenspitze an der Kante zu angeln OHNE das mein Korb direkt auf Wanderschaft geht?

Im Internet lassen sich die wildesten Aussagen finden wie "teilweise braucht man 300gr" "Kauf lieber direkt eine Brandungsrute" usw.

Wer hat Rat?

Aw: Feedern am Rhein, Tackle und Technikfrage 24 Okt 2013 12:07 #6893

  • patrick
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1000
Hast du mal auf der Homepage von Michael Schlögel nachgesehen? Der angelt doch viel im Rhein. Und was feedern angeht, macht ihm kaum jemand was vor. Wie ich gehört hab gibt er auch Auskunft per email!
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Feedern am Rhein, Tackle und Technikfrage 24 Okt 2013 13:35 #6894

Ich denke es ist auch abhängig vom "Wo" am Rhein.
Ich bin nun wahrlich kein Experte für große Flüße aber im Oberlauf braucht man sicher andere Gewichte als weiter Richtung Grenze.
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Feedern am Rhein, Tackle und Technikfrage 24 Okt 2013 19:39 #6896

  • mupliss

Aw: Feedern am Rhein, Tackle und Technikfrage 31 Okt 2013 15:09 #6932

  • Classicmodernfisher
Hab mir eine Zammataro Master Piece 2 mit 4,55m und 310gr WG + Shimano XT-A medium Baitrunner und 0,17er Climas geflochtene gegönnt.

Noch nicht gefischt, erst am Wochenende.

Eigentlich wollte ich mir die Browning BlackViper MK15 und die Sportex X-Heavy noch angucken, leider hat die niemand in meiner nähe (4 Läden besucht). Denke, mit der Zammataro hab ich deutlich Reserven.

Als 2te Rute fürs Zander mit KöFi noch eine Chub S-Plus mit 3,5 lbs, relativ hard das gute Stück. Das WG fehlt leider, denke das 120-140 Gramm jedoch durchaus machbar sind.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.09 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »