Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Schnüre: Erfahrungsaustausch
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Schnüre: Erfahrungsaustausch

Schnüre: Erfahrungsaustausch 23 Jun 2010 19:01 #674

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1366
Hi!

Eine der wichtigsten Bestandteile der Angelausrüstung ist die Schnur! Ich muss zugeben, dass ich sehr großen Wert auf die richtige Schnur lege (diese bisher aber bei dünnen Schüren noch nicht gefunden habe). Ich möchte diesen Thread nutzen, um mir mal Eure Meinungen einzuholen. Insbesondere interessieren mich Eure Empfehlungen bei Schnüren unter 0,20mm.

Beim Karpfen-, Deadbait- und schweren Barbenangeln benutze ich seit Jahren Berkley Trilene Schnüre (egal ob "Big Game", "XT" oder was auch immer). Auf diese Schnüre vertraue ich 100%. Würde es sie auch unter 0,23mm Durchmesser geben, dann bräuchte ich diesen Thread nicht zu schreiben.

Ich bin aber immer noch unschlüssig bei dünneren Schnüren. Die letzten beiden Jahre habe ich viel mit Stroft gefischt. Diese Schnur hat zwar hohe Tragkraft, doch sie ist auch extrem steif. Man hat das Gefühl man angelt mit einem Stahlseil. Insbesondere im Winter sind schon 20er Schnüre wie gefühlte 30er. Ich hätte gerne etwas weicheres, aber auch nicht zu weich und mit zu wenig Tragkraft. Maxima habe ich noch nie probiert, da mich die extrem geringe Tragkraft abschreckt.

Zum Trotten mit der Pin war mir klar, dass Stroft nicht in Frage kommt, weil sie in 18er Stärke wie ein Korkenzieher durch die Ringe geht. Ich habe mich aktuell für eine günstige (500m ca 5 Euro) "DAM Damyl Spezi Line" entschieden. Extrem softe Schnur mit 2,8 kg Tragkraft (zwar nicht extrem, aber immerhin). Ich konnte damit nun schon Döbel von knapp unter vier Pfund in starker Strömung problemlos "horsen". Sie macht so weit einen guten Eindruck. Ich hatte nur das Gefühl, dass die letzten beanspruchten Meter recht "kringelig" wurden, was vielleicht typisch für dünne, sehr weiche Schnüre ist?

Also, ich würde mich freuen, von Euch einen guten Tipp für Dünne Schnüre zu bekommen!!!

Grüße

Wolfgang

Aw: Schnüre: Erfahrungsaustausch 23 Jun 2010 19:59 #675

Hallo Wolfgang,

ich selber fische sehr gerne mit Stroft und Maxima (allerdings in dünneren Durchmessern).
Bei der Stroft ist zu beachten, dass sie immer eine Nummer dicker ist als angegeben. Möchte ich also eine 14er Schnur, nehme ich eine 12er Stroft.

Maxima fische ich in der Regel an der Match- und Feederrute; so viele englische Spitzenangler können nicht irren! Mich hat damals aber auch die geringe angegebene Tragkraft abgestreckt, aber ein erfahrener Karpfenangler versicherte mir, dass es die realistisch angegebene Naß-Knotenfestigkeit sei und sie im Vergleich zu anderen Schnüren in gleichem Durchmesser durchaus mithalten könnte. Weitere Vorteile der Maxima sind die gute Abriebsfestigkeit, die Dehnung und die guten Sinkeigenschaften. Ich bin Maxima Fan!

Aber du wolltest ja einen Tipp für eine andere weiche Schnur:

Ich hatte da mal eine Spule Colmic Fendreel Special reel bekommen, die ziemlich weich ist und mit der ich zufrieden bin. Komisch ist nur ihre Farbe: leicht rosa! Die mir vorliegende 0,168mm Schnur hat eine angegebene Tragkraft von3,55 Kg. Vielleicht ist das ja was für dich

Aw: Schnüre: Erfahrungsaustausch 23 Jun 2010 20:34 #676

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
Hi,
ich fische die Carbon X Professional von Profi Blinker. Die 0,188 mm Schnur zum Beispiel hat eine Tragkraft von 3,0kg und weist eine gute Dehnung auf. Ich habe beim Trotting und Wagglerfischen jahrelang die 16er bzw. 14er gefischt und wurde nie enttäuscht. Meiner Meinung nach eine sehr gute Schnur, außerdem sehr günstig. Die 1000m Spule kostet nur 6,80 Euro.
Bis dann
Stefan

Aw: Schnüre: Erfahrungsaustausch 25 Jun 2010 14:04 #677

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1366
Hi!

Tja, ich merke schon, dass ich um die eigene Erfahrung mit der sagenumwobenen Maxima nicht umher kommen werde. Leider findet man sie in keinem Angelgeschäft in meiner Umgebung (Seit ich mich erinnern kann hier nirgendwo zu bekommen! Sonst hätte ich sie sicher schon probiert. Komisch...). Gestern war ich zufällig im Angelgeschäft (naja, sooo zufällig ist das ja nie...) und habe dort die CarbonX gesehen und mal eine 20er mitgenommen, zum Barbenfischen. Mal sehen, wie die sich so macht.

Grüße

Wolfgang

Aw: Schnüre: Erfahrungsaustausch 25 Jun 2010 16:55 #678

  • Micha
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 60
Hallo zusammen

Ich habe früher auch ausschließlich die Maxima gefischt (auch weil mein Händler nix anderes hatte!? verrückt)

Wenn ich mich recht erinnere dann hatte die Schnur unglaublich Dehnung war aber in der tat nicht tot zu kriegen.
Also sehr hohe Abriebfestigkeit.
Der Grund warum ich die dann irgendwann nicht mehr gekauft habe war die hohe Dehnung. Sobald man in die Situation kommt wo man dem Fisch keinen cm Schnur geben darf ist das natürlich Mist.

Allerdings bezieht sich das aufs Karpfenangeln in Entfehrnungen von min.25Metern.

Wenn ich aber über die Entfehrnungen momantan nachdenke die bewegen sich doch erheblich unter dieser Grenze.
Da kommts über 10Meter nicht hinaus womit die Dehnung vielleicht wieder zu vernachlässigen wär.


Ich hab aber ein ganz ähnliches Problem.
Lange hab ich die Daiwa Infinity Schnur gefischt welche es aber auch nicht in kleinen Dimensionen gibt.
Alledrdings bietet Daiwa eine Zielfisch- Schnur an die der Infinity sehr ähnlich sieht;) . Teste momentan.

Werd aber auch mal die Maxima ordern.
Die Carbon X ist eine gute Schnur. Hat ein Kumpel immer beim Zanderfischen im Rhein vorgeschaltet und da muss die schon abriebfest sein....

Die richtige Schnur finden ist genau wie bei Haken eine für alles wird es wohl kaum geben.

Mfg Micha

Aw: Schnüre: Erfahrungsaustausch 25 Jun 2010 22:51 #680

I have used Stren orginal for 25 years but the last 2 years i use Gamma and this really a great line
I use the 3 /5 lbs 12/00 15/00 version for light fishing with the float on aland bream tench and the 8 lbs for mainly carp fishing or asp and i have no problems


gr jerry

Aw: Schnüre: Erfahrungsaustausch 26 Jun 2010 10:05 #681

  • Andal
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 439
Sehr empfehlenswert ist auch die Feeder/Match Mono von Sufix. Sie hat bald identische Eigenschaften wie die Maxima, nur ist sie nicht ganz so dehnbar. Diese Schnur macht vor allem auch bei kalten Temperaturen keine Zicken.
ARGE Zielfisch

Aw: Schnüre: Erfahrungsaustausch 26 Jun 2010 20:18 #682

I choose mine line on the lbs not on the diameter , i know that maxima thikker is then what stand on the rol , 17/00 is 20/00



gr jerry

Aw: Schnüre: Erfahrungsaustausch 27 Jun 2010 16:38 #684

  • Trotter
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Hallo,

zwar benutze ich keine Schnüre unter 0,23mm, aber generell bin ich auch ein Fan von der Professional(allerdings nur zum Spinnfischen) und der Maxima. Diese bekommt man einfach und sehr günstig über ebay.co.uk

Gruß Trotter
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.14 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »