Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Neue Hardy Coarse Range

Neue Hardy Coarse Range 11 Jun 2008 19:41 #59

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1365
Hi!

Was haltet Ihr eigentlich davon, dass Hardy seit diesem Jahr wieder eine Coarse Range hat?
Ich würde ja mal gerne die Avon Rod Range und die Float Rod Range in die Hand nehmen - oder besser - ausprobieren.

Was haltet Ihr von den neuen Rütchen und Röllchen? Vor allem im Vergleich mit den Klassikern...

Gruß

Wolfgang

Aw: Neue Hardy Coarse Range 03 Aug 2008 13:53 #60

  • szecsa
  • OFFLINE
  • Neuer Boarder
  • Beiträge: 3
Ich habe jetzt ein Ultralite Bomb bestellt. Es ist kurz 3' und sehr leicht. In Ungarn fischt man nicht mit so einer Rute. Leider. Obwohl für viele Methode kann man benutzen: legering, matchfishing, trotting. Ich hab schon ein mit hand made Avon Rute von ein ungarische Rutebauer /blank Hardy von 90-er Jahre/. Es ist Spitze!
Die neue Rolle würde Ich nicht kaufen, weil mich stört, wenn die Zeuge in Fernen Osten gebaut werden. / Ja, ich weiss dass die Rute auch da produziert werden./ Wenn ich mehr Geld hatte /ich habe kein umlaute a, Entschuldigung/, dann würde ich ein Chris Lythe centre- pin reel kaufen.
Hardy ist Hardy. Ein Hardy Rute muss man einfach haben, wenn auch teuer ist.
Ich bin nicht so ein erfahrene Angler, nur motiviert. Für mich ist fischen ein Denkweise. Richard Walker und Chris Yates ist für mich Etalon.

Attila

Aw: Neue Hardy Coarse Range 03 Aug 2008 14:34 #61

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1365
Hi Attila!

Ich finde es auch irgendwie unsexy, dass Hardy fast nur noch in Fernost produziert. Nun ist es aus mit den dicken schottischen Frauen, die Matchruten auf dem Schoß wickeln...

Wenn Die Hardy Sachen dann wenigstens im Preis angemessen wären, dann würde ich es verstehen. Doch Fernost und extrem teuer, das passt irgendwie nicht zusammen. Da macht es für mich derzeit mehr Sinn Klassiker aus den 80er Jahren zu kaufen. In Top-Zustand sind die immer noch billiger als die modernen Sachen. Kultfaktor inklusive!

Zu Walker und Yates: Ich bin auch Yates Fan und liebe seine Bücher. Ich finde klasse, dass er immer ein Ziel vor Augen hat, aber dabei die Schönheit der Natur nicht aus den Augen verliert. Geht man so ans Wasser, dann ist es nämlich auch (fast) egal, wenn man einmal nichts fängt...

Bis bald

Wolfgang

Aw: Neue Hardy Coarse Range 05 Aug 2008 10:24 #63

  • szecsa
  • OFFLINE
  • Neuer Boarder
  • Beiträge: 3
Ich habe dieselbe Meinung, dass die Ruten zu teuer sind. Die neue Hardy coarse Ruten sind trotzdem ?traditionreich?. Ihre Merkmale, Aussehen führen die gute alte Hardy Stimmung weiter. Obwohl ich es die alte Ruten nicht genau kenne. Es ist Heute wichtig, dass man dieser Denkweise in ein große Firma weiter führt. Natürlich sind Firmen die in coarse fishing gute Sachen fertigen ( Fox, Greys, Balzer..usw), aber die Hardys wahren immer die ersten bei Neuerungen die mit der Idee der Fischen Einklang waren. Schwer zu sagen was bedeutet jetzt Einklang. Was mich heute stört bei anderen Firmen, dass sie die Technologie Eigennützig verwenden. Mehr Natürlichkeit bei fischen, weniger Technologie. Ich weiß dass Walker dir elektronische bite indicators erfunden hat, aber der heutzutage sind die Carper ohne Radargerat fast ?Nackt?. Die Grenzen zwischen Unnatürliche Hilfeleistungen und verständliche Erneuerungen sind schmal.

Attila

Aw: Neue Hardy Coarse Range 06 Aug 2008 16:29 #64

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1365
Keine Frage, Hardy macht schon Top-Angelgerät, egal wo es herkommt. Für mich als Traditionalist ist es nur etwas schade, wenn eine so alte Firma vollständig ihre Prinzipien ändert. DAM ist z.B. auch pleite gegangen, nachdem sie ihre Produktion nach fernost verlagert hatten. Und das nach über 100 Jahren "Made in Germany".

Wollen wir hoffen, dass es den Hardy da besser gehen wird...

Aw: Neue Hardy Coarse Range 03 Feb 2009 16:02 #142

  • Hexagraph
Hallo,

na ja, mir gehts da ähnlich: Es ist traurig zu sehen wie in einer globalisierten Welt traditionelle Familienunternehmen(in allen Branchen)mit Ihrer qualitativ hochwertigen Handarbeit entweder vom Markt verschwinden oder auf das apokalyptische Pferd der günstigen Massenproduktion umsteigen müssen.
Der Mehrwert des Produkts ensteht dann nur noch, durch massive Marketingaktionen hervorgerufen, im Kopf des Kunden, das Produkt selbst ist in vielen Fällen schlichtweg kaputt rationalisiert worden. Der Preis bleibt jedoch oft recht hoch, denn Marketing muss ja auch bezahlt werden.
Die Liebe zum Detail bleibt dann leider auf der Strecke.
Handwerker wie z.B. Chris Lythe und Edward Barder profitieren natürlich von dieser Entwicklung und es entstehen neue frische Triebe......leider sind diese qualitativ enorm guten Produke für die Meisten kaum bezahlbar bzw. es muss ein eindeutiges Umdenken stattfinden-anstatt sich 20 Mittelklasse Fernost Ruten in den Schrank zu stellen, dann vielleicht doch eher oder 5-6 edle Handgebaute.....
Hardy wird diesen Schritt evtl.noch bereuen, da die angelnde Nachfolgegenaration entweder noch mehr "billig-billig" will oder eben nach "echter" Manufakturarbeit fragen wird.
Ein guter Name, ohne adequate Herstellung im Hintergrund, läuft immer Gefahr als "leere Hülle" und Marketinggag entlarvt zu werden. Wir werden sehen ob das bei Hardy der Fall sein wird...
Gruss
Markus

Aw: Neue Hardy Coarse Range 04 Mär 2009 13:27 #234

  • Allan Rudd
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 37
Hallo,

ich sehe das wie Hexagraph.

Es ist - meiner Meinung nach - ein gutgemeinter, wenn auch etwas halbherziger Versuch, diese Sparte wieder zum Leben zu erwecken.

Ich war jahrelang großer Hardy-Fan und hatte alle Fibalites, die von Anfang der 80er bis Anfang der 90er im Programm waren. Habe sie dann aber alle wieder verkauft...

Heute würde ich grundsätzlich eher richtig Geld für eine edle "Custom-Rod" in die Hand nehmen, als irgendeinen Pseudo-Krempel von einem ehemals renommierten Hersteller kaufen zu müssen.

So lange 99% aller Angler im Lande nur noch der "Geiz-ist-geil-Ideologie" folgen, werden es wirklich Könner der Rutenbaukunst schwer haben. Oder vielleicht auch leicht - es muss nur noch mehr Schrott angeboten werden, dann besinnt sich vielleicht mal der eine oder andere.

Bei mir hat dieses Umdenken schon vor langer, langer Zeit eingesetzt, trotzdem werde auch ich mit Spannung verfolgen, was aus der "Hardy-Geschichte" wird...

Aw: Neue Hardy Coarse Range 04 Mär 2009 16:03 #235

  • avon85
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 61
Im Großen und Ganzen stimmt das schon. Nur sind die aktuellen Hardy Ruten mal definitv kein Schrott, sondern meiner Meinugn nach, das Beste, was man " von der Stange" bekommnen kann. Ich fische auch gern hochwertiges Zeug. Derzeit habe ich aber weder die Möglichkeit, noch den Antrieb mir für 1300 Pfund (1460 ?) eine Rute zu kaufen.
Gebrauchte Hardy Ruten, die noch in UK gebaut wurden, bekommt man doch schon für das gleiche Geld wie eine halbwegs passable neue Rute, und die neuen kosten knapp 300 Pfund in GB. Ich denke, dass man nicht zwingend Ruten jenseits der 1000 ? Marke haben muss. Aber wenn ich die Kohle hätte würde ich natürlich sofort in den Flieger steigen und mir persönlich meine Barder Rute abholen.

Ich denke, dass die Bereitschaft 100 bis 300 ? für eine Rute auszugeben nicht zu der "Geiz ist Geil" Mentalität zählt. Aber dass die aktuelle Situation Herstellern auf höchstem Niveau für Geräte in kleiner Stückzahl in die Hände spielt kann man an der 2 Jährigen Warteliste von Chris Lythe gut erkennen.

so long
Die schönsten Dinge im Leben gibt es nicht zu kaufen. (Albert E.)

Aw: Neue Hardy Coarse Range 04 Mär 2009 17:27 #236

  • Allan Rudd
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 37
Ich wollte damit auch nicht sagen, dass Hardy heute nur noch Schrott produziert. Habe mich mich da wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Es ging mir mit meiner Aussage um eine generelle Tendenz.

Denn, klar: Wer 300,- Euro für eine neue Hardy Avon ausgibt, kann kein "Geiz-ist-geil-Kunde" sein.

Und ausserhalb der "Custom-Schiene" gehören sie sicher zum Besten.

Es ist eben die Frage, ob das "neue" Konzept in dieser Zeit aufgeht. Vielleicht hätte man ganz konsequent auf "Made in England" (instead of Korea) inklusive noch etwas elitäreren Preisen setzen müssen. Die 200,- Euro mehr wären von der Hardy-Kundschaft ohnehin bezahlt worden.

Wie sagt doch der Asiate so schön: Wil welden sehen...

Aw: Neue Hardy Coarse Range 04 Mär 2009 23:39 #239

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1365
Ich stimme Allan zu.

Wer sich damals eine Hardy gekauft hat, hat auch - und gerne - für das Image bezahlt. Die Sachen waren qualitativ gut (nicht überwältigend!), konzeptionell perfekt und hatten Kult.

Für viele, wie für mich, war sehr wichtig, dass die Sachen von der Insel kommen. Von dort, wo unsere Anglerischen Idole herkommen. Um Hardy rankten sich sogar romantische Erzählungen. So z.B., dass die Ruten auf dem Schoß von dicken schottischen Mütterchen gewickelt wurden (was übrigens wahr war!). Solche Stories waren für mich der Hammer! Nicht weil ich auf dicke schottische Mütterchen stehe, sondern weil ich eine Verbindung zu dem Ort und zu den Leuten bekommen habe. Reine Kopfsache.

Dass die Ruten heute in Korea oder Indien gebaut werden, ist für das Image, das Hardy bisher bei mir hatte, ein saftiger Kopfschuss. Die Ruten sind weiterhin gut und sicher ihr Geld Wert. Sie geben mir aber nicht das, was ich - wie oben beschrieben - an Angelgerät von Hardy seit jeher liebe. Vor allem komme ich mir von Hardy auch verarscht vor, irgendwie.

Ich wollte mir letztes Jahr eine Hardy Segeltuchtasche kaufen. 170 euro sind ja kein Pappenstiel. Da wurde mir aus vertrauliche Quelle gesagt, dass die Teile heute in Polen genäht werden. Nix gegen Polen, aber das war total abtörnend. Wieder, weil ich mit dem Namen Hardy England verbinde und halt nicht Polen. Hab' sie mir schließlich nicht gekauft.

Naja, vielleicht bin ich ja auch total bekloppt. Ich habe ja nix gegen modernes Gerät. Auch nicht gegen das von Hardy. Die Ruten sind sicher sehr gut. Ich komme halt nicht darauf klar, dass Hardy nicht mehr das ist, was ich mir unter Hardy vorstelle....
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »