Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Wetterfühlig

Wetterfühlig 27 Apr 2013 13:54 #5748

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 270
nun ist es ja algemein bekannt das Fische sensibel auf Wetteränderungen reagieren. Interessant war jedoch für mich die zeitliche Abfolge zu beobachten. Da ich meinen Erfolg vom Donnerstag gestern widerholen wollte, war ich gerade zu der Zeit am Wasser als das Frontensystem über mich hinwegzog. Als ich ans Wasser kam ,war das Wetter noch warm und sonnig. Die Brassen gingen eifrig ihrem Laichgeschäft nach und es biß zwar schlecht aber immerhin. Als die Warmfront heran war wurden die Wolken dunkler und der Wind frischte deutlich auf. Die Temperatur war aber noch unverändert. Man bemerkte wie die Brassen plötzlich ihr Laichgeschäft am ganzen Ufer einstellten. Kein einziger Fisch war mehr an der Oberfläche zu bemerken. Ach ja, und das Beißen wurde auch eingestellt... Das hatte ich erst nach dem Temperatursturz von 10°C erwartet.
Die Wassertemperatur kann sich so schnell nicht geändert haben. Vermutlich wars der Luftdruck.
Fragen über Fragen...

Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam

Aw: Wetterfühlig 27 Apr 2013 17:37 #5750

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1265
Na ja, evtl. haben die sich nach der Paarung auch einfach nur mal zur Ruhe begeben

Die von Dir beschriebene Situation ist etwas unglücklich, um anglerische Schlüsse daraus ableiten zu können.

Bei Hechten beobachte ich ständig, dass die bereits ca. einen Tag vorm Wetterwechsel "dicht machen". Da ist vor Ort oft vermeintlich perfektes Hechtwetter und die Deibel rühren sich einfach nicht mehr
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 27 Apr 2013 17:38 von Tincer.

Aw: Wetterfühlig 28 Apr 2013 20:51 #5755

  • D123J
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 16
lutz schrieb:
nun ist es ja algemein bekannt das Fische sensibel auf Wetteränderungen reagieren. Interessant war jedoch für mich die zeitliche Abfolge zu beobachten. Da ich meinen Erfolg vom Donnerstag gestern widerholen wollte, war ich gerade zu der Zeit am Wasser als das Frontensystem über mich hinwegzog. Als ich ans Wasser kam ,war das Wetter noch warm und sonnig. Die Brassen gingen eifrig ihrem Laichgeschäft nach und es biß zwar schlecht aber immerhin. Als die Warmfront heran war wurden die Wolken dunkler und der Wind frischte deutlich auf. Die Temperatur war aber noch unverändert. Man bemerkte wie die Brassen plötzlich ihr Laichgeschäft am ganzen Ufer einstellten. Kein einziger Fisch war mehr an der Oberfläche zu bemerken. Ach ja, und das Beißen wurde auch eingestellt... Das hatte ich erst nach dem Temperatursturz von 10°C erwartet.
Die Wassertemperatur kann sich so schnell nicht geändert haben. Vermutlich wars der Luftdruck.
Fragen über Fragen...

Gruß

Lutz


Am Freitag war ich auch los und musste ähnliches feststellen. Am frühen Nachmittag war es noch OK, allerdings nahmen die Bisse nach hinten raus deutlich ab, bis quasi gar nichts mehr ging.

Gruß

Jens
Letzte Änderung: 28 Apr 2013 20:52 von D123J.

Aw: Wetterfühlig 29 Apr 2013 13:10 #5759

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 270
Tincer schrieb:
Na ja, evtl. haben die sich nach der Paarung auch einfach nur mal zur Ruhe begeben


@Tinker
an dieser Angelstelle konnte ich ca 300m Ufer einsehen. Auf der ganzen Länge haben die Bleier (Brassen) am Ufer gelaicht. Das brach dann innerhalb von wenigen Minuten überall ab.
War am Sonntag nochmal an dieser Stelle . Die Brassen waren immer noch im Liebeswahn. Keiner hatte Lust oder Zeit zur Nahrungsaufnahme. Lediglich ein kleines Rotauge ließ sich zum Landgang bewegen. Auch die großen Stromgüstern, die sich im warmen Wasser dieses Altarms jetzt tummeln und durchaus anwesend sind hatten keine Lust. So schnell wird ein Wetterwechsel eben nicht weggesteckt. Sehr interessant - das mit den Hechten....

...danke Jens für die Beobachtung.


Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam

Aw: Wetterfühlig 29 Apr 2013 17:09 #5761

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1265
... da hatte ich ja Glück gestern. Ebenfalls Elbgewässer, wenn auch neben dem eigentlich Bett. Brassenliebe überall ... und einige bissen doch ...
Brassen.jpgBrassen.jpg

Zugegeben, sehr, sehr mäkelig. Vom Fressrausch noch weit entfernt. Wichtig war wieder, dass neben einigen Maden auch zwei Mistwürmer am Haken hingen.
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 29 Apr 2013 17:10 von Tincer.

Aw: Wetterfühlig 30 Apr 2013 12:51 #5766

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 270
schönes Bild, sieht fast aus wie bei uns. Du hast Deinen Pressefotografen offenbar immer bei .
Apropos Brassenliebe - Sie packen ihren Laich hier oft in die überflutete Ufervegetation. Die Elbe ist tendenziell am fallen im Moment. Noch 30cm und es ist schade drum.
Wurm und Made hatte ich absichtlich gar nicht mit das letzte Mal. Meist ist Dosenmais erstens der Bringer und zweitens der einzige Schutz gegen Fischkinder.
Will morgen auch los und meine neue Kopfrute einweihen. Wenn die Tunksaison kommt, und meine Freunde die Brassen wieder in den Strom ziehen, müssen die Handgriffe beim Auf- und Abstecken sitzen sonst hängt das Blei ständing in der Steinpackung .

Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam
Letzte Änderung: 30 Apr 2013 13:03 von lutz.

Aw: Wetterfühlig 30 Apr 2013 13:57 #5768

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1265
Sechs Maden und zwei stinkige, fettgefütterte Mistwürmer (eigene Zucht) schützen auch gegen "Kindergarten", da wurde kein Fisch unter 30 cm gefangen.

Die Plötze war das "Kleinste"
2804-2.JPG2804-2.JPG



Das mit dem Fotografen war Zugfall, ich war mit einem Freund am Wasser, oft bin ich Einzelkämpfer.

Bei uns stagniert die Elbe, noch ne Woche und die Brut ist raus, die Schlupf-Hechte dürften schon fressen

... ab morgen wird es erst einmal unfriedlich
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 30 Apr 2013 21:50 von Tincer.

Aw: Wetterfühlig 05 Mai 2013 20:49 #5806

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 270
Möchte heute ein Bild nachreichen. Wir waren heute wieder an dem Altwasser - ich mit der Kopfrute auf 11,5m mein Schwiegersohn mit der Feederrute. Bei gleichen Ködern - Wurm mit Dosenmais war die Kopfrute klar im Vorteil. Es war erstaunlich. Die Bisse kamen sehr zaghaft , aber sie kamen - ausnahmslos an dem knapp aufgelegten Maiskorn an 0,12 er Vorfach und 14er Hauptschnur. Außer dem Brassen auf dem Bild noch ein 30er Rotaugenmilchner voller Laichausschlag und 2 Brassen Aussteiger. Ich bin vom Kopfrutenvirus infiziert. Kopfrute hat nicht unbedingt nur was mit Wettkampf zu tun - finde ich.


Angler-122750.jpgAngler-122750.jpg


Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam
Letzte Änderung: 05 Mai 2013 20:50 von lutz. Begründung: Fehler

Aw: Wetterfühlig 08 Mai 2013 13:00 #5826

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1265
... so fein fischst Du
... ich baue meist 0,20mm Hauptschur an und ein 0,18er Vorfach, da wird auch gebissen
... und ich bekomme zur Not auch die ubiquitär vertretenen Karpfen.

Der Schwiegersohn angelt auch ... dann wird das ja knapp mit Enkelkindern
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.

Aw: Wetterfühlig 08 Mai 2013 15:26 #5827

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 270
Ja , mit Feederrute /Grundmontage fische ich auch 0,20/0,18 aber am 5 er Gummizug hab ich mit 0,12er Vorfach auch bei einem Karpfen eine reelle Chance. Muß ich zur Not voll aufstecken und eine Weile "Gassi " führen. Voraussetzung ist natürlich Hindernisfreiheit und dass sich nicht gerade einer der großen Graser für mein Maiskorn interessiert hat. Dem Fisch irgend etwas vorschreiben kann man mit der Montage nicht.
So fische ich auch keinesfalls in der Stromelbe.
In einem bekannten Video fischt Bob Nudd mit 0,14/0,12 auf Schleie und Karpfen an einem Teich - allerdings hat er einen etwas stärkeren Hohlgummi drauf. Von diesem Video habe ich mich auch begeistern lassen.

Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam
Letzte Änderung: 16 Mai 2013 08:17 von lutz.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.16 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »