Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

THEMA: Rutenwahl zur Pin?

Rutenwahl zur Pin? 08 Dez 2012 18:15 #3947

So, meine Pin ist da.
Nur auf welche Rute schraub ich sie drauf?

Soll heißen, sollte eine Rute besondere Anforderungen erfüllen um sie effektiv mit der Pin fischen zu können?
Mir ist klar dass die Rute dem Gewässer, dem Zielfisch und dem restlichen End-Tackle angepasst sein sollte, es geht mir mehr um Dinge wie Beringung, Länge (allgemein gesprochen) und Aktion.

In meinem Fall ist es zum Beispiel so:
die Pin wird in erster Linie zum trotting auf Döbel, Forellen, Barben etc. eingestzt, es kommt ne 18er Schnur drauf.
Normalerweise würde ich dazu eine Avonrute nehmen, 1,25 lbs und 11 Fuß lang.
Durch die verringerte Wurfweite bion ich jetzt aber geneigt lieber etwas längere Ruten einzusetzen, und tendiere zu meiner Shimano Catana Match 14 Fuß lang. Dass die Posenkontrolle besser ist mit einer längeren Rute ist eh klar, dass ich damit im beim Platzwechsel im Gestrüpp desöfteren Fluchen werde auch
Die Catana ist halt relativ straff und hat Spitzenaktion, klassische moderne Match eben, auch was die kleine vielringige Beringung angeht.

Oder mach ichs viel zu kompliziert?

Danke,
Axel
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Rutenwahl zur Pin? 08 Dez 2012 19:20 #3948

  • rainer1953
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Einfach - Nur - Angler
  • Beiträge: 116
Schau dir einmal die Ruten von J.W. Young & Sons an, die haben nach Aussage von Andi Bruners eine weitere Beringung, extra für Pin´s. ich werde mir im März 2013 auf der Stippermesse in Bremen so ein Teil zulegen.
Mit der Sportfischerprüfung wird die Vermutung bescheinigt, dass der Proband über ein bestimmtes Grundwissen verfügen könnte.
Letzte Änderung: 08 Dez 2012 19:22 von rainer1953.

Aw: Rutenwahl zur Pin? 08 Dez 2012 19:51 #3950

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1002
Ich habe mir die Shimano Purist Light Specialist gekauft.
Verschiedene Spitzen (0.75 lbs und 1.25 lbs, 3 Qiverspitzen) und 2 unterschiedliche Längen.
Schau sie dir mal an..Shimano soll zwar, was den Service anbelangt sehr schwach sein..aber die Purist Serie sieht gut aus.
Ich bin sehr gespannt wenn sie beim Händler eintrifft.
Auf den ersten Blick sehr viele Möglichkeiten...mal sehen was das "handgefühl" und die Praxis zeigt.

Drennan Ruten kann ich empfehlen..ich fische sehr gerne eine ältere Drennan Specialist 1.25 lbs und 12 ft. Ist aber recht lang manchmal..und der Leitring ist recht klein..nicht unbedingt für Pins gemacht. Denke mit der ist man überall gut dabei. Hab zwar noch keine Riesen drauf gefangen, aber bei mittleren Fischen hat sie bisher noch nie Probleme gehabt. Und Reserven hatte sie immer..egal ob kleine Flüsschen oder der Regen z.b.

Auch empfehlenswert ist die MP Specialist Pro von Prologic...2 Spitzen dabei. eine Normale und eine Quiver. 1.5 lbs fällt aber sehr viel schwächer aus. Ist auch mit 10ft recht handlich. Hab ein kleineres Flüsschen mit vielen überhängenden Büschen. Die Fische werden nicht riesig..deshalb ist die Rute da genau richtig.
Allerding fällt der Rollenhalter recht klein aus..Pins die auf "großem Fuß leben" bekommt man da geeeraaade so dran.
Sehr schön leicht und feinfühlig.

Gruß Pat
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 08 Dez 2012 19:56 von patrick. Begründung: Formulieren und kleinere Ausbesserungen

Aw: Rutenwahl zur Pin? 08 Dez 2012 21:07 #3951

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 601
Servus Axel,

generell würde ich dir lange Ruten empfehlen. Meine 12 ft. Fox verwende
ich fürs Waten. Inzwischen möchte ich aber meine 15 ft. Rute nicht missen.
Ich beangle wie du auch Oberläufe mit einer Breite von teilweise nur 2-3 Meter.
Die Lange Rute stört da gar nicht. Ich kann die Pose schön am Ufer gegenüber oder auf dem eigenen abtreiben lassen.
Ich beangle die selben Fische wie du und verwende auch eine 18er. Da
aber das Werfen mit der Pin bei Schnurstärke 18 bissl nervig ist, wechsle ich wenn Wurfweite gefragt ist zu Stationrrolle.
Die Pin setze ich nur für ein wenn ich die Pose mit der Rute absetze oder für sehr kurze Wurfweiten.
Wenn Forellen und Barben zu erwarten sind sollte die Rute gute Reserven haben.
Ich habe mal eine 4 Pfund Forelle mit einer 0,75 Lbs Spitze gedrillt. Das ist defintiv heikel.
Die Rute sollte so eine Aktion haben das du dich verlassen kannst, wenn eine Forelle oder schwerere Barbe einsteigt. Bei längeren Ruten hat man
meiner Meinung nach im Drill da einen Vorteil.
Wenn du aber watest, ist eine lange Rute nervig. Wenn du viel Wald und Dickicht hast wäre Waten oft sinnvoll und damit eine kürzere Rute.

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Rutenwahl zur Pin? 09 Dez 2012 11:50 #3954

Danke euch!

Also JW Youngs hab ich ja wie erwähnt zwei, aber die Travel Barbel und die fische ich mit 0,25er oder 0,30er da die doch eher stramm sind. Nehm ich sogar zum Hecht und Zander fischen. Wenn ich die Pin mal mit stärkerer Schnur bespule und auf Hecht trotte erste Wahl die Teile. Absolut geile Ruten.

Neue Ruten wollt ioch mir eigentlich keine mehr kaufen, bin grad erst am aussortieren was alles verkauft wird und weg kommt weil zuviel Schrott sich angesammelt hat. (Alles was du hast hat irgendwann dich, spätestens beim nächsten Umzug )

Ich werd wohl erstmal die Match probieren und wenns nix ist kann ich immer noch schauen. Scheint ja wohl doch eher auf den Einsatzzweck anzukommen als auf die Pin.
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Rutenwahl zur Pin? 10 Dez 2012 18:46 #3966

Hallo mal wieder,

also, nun war ich heute das erste Mal mit der Pin unterwegs, leider jedoch ohne Fischkontakt.

Allerdings hat sich heraus kristallisiert dass ich:

erstens wohl noch ne Weile brauchen werde um mit der Pin klarzukommen. von Werfen konnte keine Rede sein, unkontrolliertes Schwingen würde ich das nennen was ich heute als Wallis-Cast gezeigt hab. Köder fliegt kürzer als mit nem Unterhandschwung und landet irgendwo, mit Glück sogar in der Nähe des Wasser . Ich habe dann eben hauptsächlich gependelt, dadurch jedoch einige HotSpots nicht befischen können. In meiner Verzweiflung dann sogar über die Hand Sidecasting betrieben, das is aber ja mal definitiv nichts. Versteht mich nicht falsch, ich wollte keine Weitwürfe machen, 10-15 m müssten doch aber irgendwie drin sein, oder? Aber das nur am Rande.

und hauptsächlich zweitens werd ich mir wohl doch ne neue Rute zulegen müssen. Die Catana Match sagt mir da nur bedingt zu.

Ich hab ne ziemlich genaue Vorstellung was ich suche, was die Sache nicht einfacher macht, vielleicht hat ja von euch einer noch ne Idee:

14 ft. wären mir lieber als 13 ft.
große Ringdurchmesser nicht diese ganz feinen Ringelchen
soweit wie möglich Dreistegringe
feinfühlige Spitze aber schon n bißchen Rückgrat. Soll mit ner 18er oder 20er Mono gefischt werden und durchaus auch mal nen ordentlichen Döbel vertragen.

Gibts sowas ?

Achja, Preislich kann ich derzeit nicht in die Sphären einer Hardy oder high end Drennan einsteigen Irgendwo werden also wohl Abstriche nötig sein...

Danke, Axel
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.
Letzte Änderung: 10 Dez 2012 18:48 von grubenreiner.

Aw: Rutenwahl zur Pin? 10 Dez 2012 19:10 #3967

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1002
Da fällt mir spontan die Purist Trotter ein.
Ist aber 15 Fuß. Auf der Startseite ist ein Beitrag dazu.

Drennan hat auch Float Ruten in 14 Fuß: www.drennantackle.com/viewProductFrame.php?id=412#

Meine bisherigen Erfahrungen mit Drennan sind sehr gut, und ich denke die Ruten fallen einen ticken kräftiger aus.
Denke Float Ruten haben auch etwas größere Ringe.

Wenn ich wählen müsste..mit deinen Vorgaben...würde ich die Drennan nehmen.
Der Markt an 14' Ruten ist recht "übersichtlich".

Matrix (Fox) hat auch 14' im Programm...
www.champions-team.de/berichte/produkt-n...trix_Produktnews.php
www.tedcarter.co.uk/matrix/matrix-ultron-14ft-float-rod
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 10 Dez 2012 19:30 von patrick.

Aw: Rutenwahl zur Pin? 11 Dez 2012 10:33 #3968

  • BRB
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 682
>-<
Letzte Änderung: 19 Sep 2014 02:13 von BRB.

Aw: Rutenwahl zur Pin? 11 Dez 2012 11:35 #3969

Danke für die Tips!

also die Aqualite Power kommt in die engere Auswahl.
Ansonsten bin ich jetzt nur noch bei Shimano fündig geworden. Mit ihren Float Ruten bieten die sogar Dreistegringe bis zur Spitze an was mir sehr zusagt (Ich = grobmotorischer Rüpel der gern Einstegringe umbiegt )
Da kämen dann die günstige Vengeance Float in 4,20 in Frage oder die Beastmaster BX Float da würde mich ganz ehrlich die 480 version reizen.

Daiwa Aqualite:
+ große Ringe
+ kräftiger
+ 420
+ verschiebbarer Rollenhalter
- Einstegringe

Shimano Vengeance Float
+ große Dreistegringe
+ etwas kräftiger
+ 420
- kein verschiebbarer Rollenhalter

Shimano Beastmaster BX
+ große Dreistegringe
+ etwas kräftiger
+ verschiebbarer Schraubrollenhalter
nur bei 480 Länger bin ich net sicher ob ich das als Plus werten soll oder o sich das langfristig als Minus herausstellt.
Andererseits 4,8 m Rute, da kann man schon ordentlich mit arbeiten, schwer im Sinne von Gewicht macht mir nichts aus, nur an manchen Plätzen wirds wahrscheeinlich doch schon etwas unhandlich, hmmm.

Also bisher tendiere ich zum Experiment ultralang
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.
Letzte Änderung: 11 Dez 2012 11:38 von grubenreiner.

Aw: Rutenwahl zur Pin? 11 Dez 2012 20:19 #3970

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 601
Ich habe zwei Ruten aus der Beastmaster Reihe und die sind echt in Ordnung.
Die Länge finde ich eigentlich gut.
Bei mir wurden die Ruten auch immer länger...

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...
Ladezeit der Seite: 0.16 Sekunden

Neu im Forum: