Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

THEMA: matchrute

matchrute 22 Sep 2012 14:35 #3358

Hallo

Kann mir hier jemand eine gute matchrute empfehlen, sollte zwischen 3,60-3,90 lang sein und ein wg von ca. 10g bis höchstens 15g haben und einen preis bis ca.120€ !?

Danke schon mal im voraus.

Aw: matchrute 22 Sep 2012 16:40 #3359

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 601
Servus!

Schau doch mal nach der Browning Xitan Match.
Die 12 ft. Version hat ein WG bis 15 Gramm. Wenn bissl günstiger
sein sollte die Syntec.

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: matchrute 22 Sep 2012 18:22 #3360

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Ich hatte letztens die Shimano Catana DX in 3,90m (15gWG) in der Hand. Preis war ~100€. Hab ich aber nicht gefischt, nur ein paar "Schwingversuche" beim Händler gemacht. Machte einen sehr ordentlichen Eindruck.

Edit: Ohne die Entscheidung für eine Matchrute grundsätzlich infrage stellen zu wollen, aber welche Art von Gewässern möchtest Du damit befischen? In größeren Tiefen, mit Durchlaufmontagen und der Chance auf größere Fische ist eine Float-Rute aufgrund der größeren Beringung klar im Vorteil. Der Stopperknoten will einfach nicht so doll durch X feinste Ringe einer Matchrute, zumal mit sehr feinen Montagen...
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]
Letzte Änderung: 22 Sep 2012 19:02 von HerrJanssen.

Aw: matchrute 23 Sep 2012 01:07 #3361

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
Hi!
Matchruten sind doch auch Floatruten. Für mich stellt sich zuerst die Frage, was eine gute Matchrute leisten soll. Früher unterschied man zwischen Stick-und Wagglerruten. Stickruten hatten eine schnelle Spitzenaktion mit zumeist eingespleißten Vollcarbonspitzen, die die Spitzen weicher machten um beim schnellen Anschlag dünne Vorfächer nicht durchzuschlagen. Wagglerruten hatten eine mehr durchgehende Aktion, weil damit Wagglermontagen besser geworfen werden können. Beide Rutentypen waren somit ein Kompromiss. Hochklassige moderne Matchruten zeichnen sich dadurch aus, daß sie beide Eigenschaften vereinen. Bei geringer Belastung schnelle Spitzenaktion, die unter mehr Belastung ins Semiparabolische übergeht. Genau das leisten preisgünstige Matchruten oft nicht. Entweder zu schwabbelig, also im Mittelteil zu weich und damit zu langsam, oder genau dort verstärkt aber dann insgesamt viel zu kräftig ausgelegt. Außerdem wird meistens an der Beringung gespart. Wenn jetzt 120 Euro die Obergrenze sind, würde ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen oder etwas warten und mir dann z.B. eine Drennan für 180 Euro kaufen.

Grüße

Stefan

Aw: matchrute 23 Sep 2012 08:12 #3362

Hab grad mal was gefunden,hat hier zufällig einer erfahrungen mit der "sportex exclusive match"???
Mit einer sportex kann man ja glaube ich nicht viel falsch machen.

Aw: matchrute 23 Sep 2012 10:17 #3363

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Stefan schrieb:
Matchruten sind doch auch Floatruten.


Ja, das stimmt, aber Anzahl und Größe der Ringe unterscheidet eine Matchrute doch grundsätzlich oder?

Natürlich muss man sich Gedanken machen, was man damit fischen möchte und in welchem Gewässer. Die Aktion muss ein guter Kompromiss werden.

Ich hab meine (low-budget) Matchrute aufgrund der zu beangelnden Tiefen und der Durchlaufmontagen in Rente geschickt. Ging mir auf den Keks, dass ständig der Stopperknoten bei ultrafeinen Montagen hängenblieb und die Wurfweiten arg limitierte.

Zur Sportex kann ich nichts sagen.

Ich würde Dir raten, zu einem fähigen Händler zu gehen und Dich beraten zu lassen. Einen der nicht nur die maximale Marge sieht, sondern vielleicht auch noch selbst angelt und die Gewässer Deiner Region kennt, so dass er weiß, wovon Du redest.
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]
Letzte Änderung: 23 Sep 2012 10:18 von HerrJanssen.

Aw: matchrute 23 Sep 2012 12:44 #3364

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129


"Floatrod" ist ein Überbegriff, wie gesagt, es gab früher die Unterscheidung zwischen "Stickfloatrod" und "Wagglerrod" (der Begriff "Matchrute" war in England gar nicht geläufig), heute ist das überflüssig, da die guten modernen Ruten beides können. Spätere Entwicklungen wie "Power Match", "Specimen Float", "Carp Match", etc. unterscheiden sich in der Tat und haben mit einer traditionellen Matchrute und deren Einsatzgebiet nur wenig gemein.

@Herr Janssen:
Wollte ich auch in einem sehr tiefen Gewässer mit Slider Montagen fischen, würde ich dafür auch auf eine kräftigere Rute mit größeren Ringen zurückgreifen. Machbar ist es allerdings auch mit den feinen Ruten. Wie sieht denn deine Montage dafür aus? Ich muß zugeben, daß ich ungern mit Laufposen fische, wenn ich dann doch dazu gezwungen werde, binde ich mir einen Stopperknoten aus einem Stück der Hauptschnur (meistens 14er). Damit klappt es auch bei den feinen Ringen. Als Laufposen kommen leicht(!) vorgebleite Modelle ab 5-6gr aufwärts zum Einsatz. Leicht vorgebleit, damit die Pose im Wurf nicht hochrutscht, was Wurfweite kostet. Die relativ hohen Bleigewichte wähle ich, damit die Schnur auch gut und zügig nach unten gezogen wird. Leichtere Posen funktionieren einfach nicht, ich rechne als generelle Faustregel für das Wagglerfischen in etwa 1gr pro 10 Weitenmeter und 1gr pro Tiefenmeter bei Idealbedingungen, d.h. kein Wind, Strömung,...

Zur Sportex kann ich auch nichts sagen. Ich würde eine Rute, die ich den ganzen Tag in der Hand habe, vor dem Kauf unbedingt in die Hand nehmen, das muß vom Gefühl einfach passen, ohne Kompromisse. Ist immer schwierig da auf Empfehlungen zu kaufen, jeder hat halt andere Vorlieben. Was ich wirklich empfehlen kann, ist sofort eine Toprute für diese Zwecke zu kaufen und ggf. noch länger sparen und erst mal mit der alten weiterfischen. Am Ende holt man sie sich so oder so, weil man mit Kompromissruten relativ schnell an die Grenzen kommt und dann der große Frust aufkommt. Hab ich alles schon vielfach erlebt und jede Menge Lehrgeld bezahlt.
Aus meiner Sicht ist die Drennan Matchpro Ultralight in 13' die mit Abstand beste Alllround Matchrute die man für Geld kaufen kann. Federleicht (160gr), super verarbeitet, man kann im Winter mit 0,08er Vorfächern auf vorsichtig beißende Rotaugen fischen wie mit durchgehender 16er auf Schleie, Brassen, Döbel, kl. Karpfen. Und der Preis ist nicht abgehoben wie bei einer Hardy Marksman (die allerdings fantastisch ist).

Grüße
Stefan

Aw: matchrute 23 Sep 2012 15:40 #3365

  • Heinz
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 75
Ich kann bei solchen Fragen immer nur wieder die Stippermesse empfehlen. Dort sind fast alle Marken vertreten wie Shimano, Colmic, Drennan, Hardy, Greys, Browning, Garbolino, Mivardi, Maver, Rive, Matrix (FOX), Pteston usw. Man kann die Ruten in die Hand nehmen und vergleichen. Außerdem auch einen Tee mit Wolfgang trinken, wenn er auch 2013 wieder auf der Stippermesse ist.

Gruß aus Bremen
Heinz

Aw: matchrute 23 Sep 2012 17:17 #3366

@Stefan

Wie ist die drennan den so von der aktion,eher weich oder etwas härter,spitzenaktion oder mehr in richtung parbolisch????

Aw: matchrute 23 Sep 2012 17:51 #3367

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
Ich hab es ja schon beschrieben. Unter wenig Belastung schnelle Spitzenaktion, dabei trotzdem soft für feinste Vorfächer, aber mit mächtig Reserven im Mittel-und Handteil unter zunehmender Belastung. Perfekte Matchrute.
Wofür willst Du die Rute denn nutzen?
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »