Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip

Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 23 Apr 2012 22:04 #2798

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Tja, was Fertiges kaufen wäre sicher der bequemste Weg, jedoch ist das Ersetzen des Standard-Spitzenrings gegen einen mit Gewinde, für einen Techniker keine Challenge.
Ich möchte diese, etwas aus dem Mode gekommene, Technik besser kennenlernen und mir dazu auch diverse Swing Tips in verschiedenen Längen und aus den unterschiedlichsten Materialien bauen, um für verschiedene Bedingungen gewappnet zu sein.

Mich treibt jetzt die Frage um, welche Kriterien eine gute Rute für den Einsatz mit der Swing Tip aufweisen sollte. Die Länge sollte klassischerweise zwischen 9 und 11ft sein. Das ist meiner Literatur zu entnehmen und auch die "Fertigruten" spielen in etwa in dieser Liga.

Was mir viel wichtiger wäre, wäre eine Angabe zum Wurfgewicht oder eben der Aktion.

Auf dem Markt habe ich Ruten von <1lb bis 3lbs gefunden, die grundsätzlich als Ruten für den Swing Tip-Einsatz angeboten werden. Das ist schon eine ganz schöne Bandbreite...

Ich möchte ganz bewusst keine konkrete Rute empfohlen bekommen, sondern nur allgemeingültige Eckdaten, damit auch andere Classy Catcher, mit Drang zu individuelleren Lösungen, etwas davon haben. Abgesehen davon sind unser aller finanzielle Möglichkeiten durchaus unterschiedlich, vermute ich.

Die Bandbreite der Fische soll von z.B. Rotaugen, über Brassen (bis >12lbs), Schleien und vielleicht mal einen kleineren Karpfen, wenn sich mal einer verirrt, reichen. Einsatzbereich ist Stillwasser bis zum trägen Fließgewässer, eben das, was mit der Swing Tip realisierbar ist, ohne dass es freaky wird.

Ich habe eigentlich ein Faible für weichere Ruten mit eher fast durchgehender Aktion, aber lasse mich gern eines Besseren belehren, wenn im Bereich des Swing Tips eine Spitzenaktion ideal ist. Auch das gehört zum Lernprozess.

Also: Bitte reichlich Input!
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]
Letzte Änderung: 23 Apr 2012 22:05 von HerrJanssen.

Aw: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 23 Apr 2012 22:36 #2799

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
Hi!
Zum Thema Wurfgewicht bzw.Testkurve möchte ich sagen, daß sich sowohl sehr leichte Ruten bis 1lb (z.B. zum Rotaugenangeln) als auch schwerere Modelle von meinetwegen 1,5lbs zum Brassen-/Schleinangeln oder sogar noch Kräftigere zum Karpfenangeln grundsätzlich zum Schwingspitzenangeln eignen, solange die Aktion der Rute auf die Technik abgestimmt ist. Das ist meiner Erfahrung nach besonders beim Auswerfen relevant (gleichmäßig sanft beschleunigter Wurf), demnach sollte die Rute eine eher weiche Aktion haben. Hier eignen sich Glasfaserruten ganz besonders. Als Länge favorisiere ich Ruten von 8'-10' wegen des unkomplizierteren Handlings, bei überhängenden Bäumen haben kurze Ruten Vorteile, je weiter die Wurfdistanz ist, desto besser eignen sich längere Ruten bis 11'. Ein weiteres Kriterium zur Auswahl der Länge der Rute ist der Kraut-/Schilfbewuchs im Uferbereich. Da die Spitze zur optimalen Bisserkennung immer ein paar mm über der Wasseroberfläche positioniert werden sollte, kann in diesem Fall trotz kurzer Wurfdistanz eine längere Rute Vorteile haben.

Aw: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 24 Apr 2012 19:33 #2801

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Hi Stefan,

danke für Deine Tipps. Eine Glasfaserrute hatte ich auch in Betracht gezogen, allein aufgrund der Tatsache, dass Gewicht keine so wichtige Roll spielt, wenn die Rute auf Banksticks ruht. Aber bekommt man (ich meine jetzt auf normalem Wege, ohne wochenlang suchen zu müssen) noch hinreichend hochwertige Glasfaserruten? Ich bin zwar recht netzaffin, aber da habe ich noch nicht so viel gefunden.

Dass es DIE eine Rute nicht gibt, die alles im Bereich Swing Tip abdecken können würde, ist mir natürlich klar. Ich bin andererseits kein Tackle-Junkie. Möchte daher eine kluge Auswahl treffen, um nicht nachher drei Ruten allein dafür kaufen zu müssen.

Ich entnehme Deinem Post, dass Du Testkurven von 1-1,5lbs für meinen Einsatzzweck als sinnvoll erachtest?

Sind also 3lbs kompletter Unfug? Ich meine, das ist zwar für Carp-Tackle ein Mittelwert, aber ich rechne nicht mit "Giganten" an der Schwingspitze, zumal nicht an unserem "Boilie-verseuchten" See. Und falls doch mal einer beißt, dann muss man eben klug drillen.
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]

Aw: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 24 Apr 2012 21:11 #2802

  • Trotter
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Hi,
eine 3lb Schwingspitzrute halte ich für Quatsch und sehe keinen Sinn.
Mit Glasruten kannst Du nicht viel falsch machen. Hardy, Bruce&Walker, etc. alle unkaputtbar und Drillspaß ist garantiert. Günstig sind sie noch dazu. Hier sind 2 aktuelle Angebote:

www.ebay.co.uk/itm/Vintage-Hardy-Richard...;hash=item3cc5683ea6

www.ebay.co.uk/itm/B-JAMES-SON-MK-1V-AVO...;hash=item231c64418e

Gruß

Aw: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 24 Apr 2012 21:23 #2803

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
U.K., das Paradies für schönes, (altes) Gerät!

Mir klar, dass dort die Auswahl erheblich größer sein dürfte. Ich hadere jedoch (ohne den Bedenkenträger rauszuhängen) immer mit den z.T. echt unverschämten Kursen für den Versand. Aber beide Ruten sehen interessant aus!

Danke!
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]

Aw: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 25 Apr 2012 11:03 #2804

  • M_Marc
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 113
Hallo zusammen!

Des weiteren ist noch die Frage ob "der Engländer" die Ruten einem Deutschen überhaupt
verkauft. Bei beiden Angeboten steht, Versand nur national!
Was ich da, selbst mit gewerblichen Verkäufern, erlebt habe hätte ich niemals erwartet.
Einfach alles nur langsam, unzuverlässig, unflexibel, inserieren Ware die sie gar nicht haben
etc. pp. Ein Versand ins Ausland ist denen auch viel zu kompliziert.
Also wenn die wüssten wie weit die hinter unseren grossen Shops sind würden sie sich schämen.
Das Warenangebot bei denen ist natürlich toll, was unsere Interessen betrifft - aber das sind
ja dann Produkte die der deutsche Angler gar nicht will.
Bezüglich Spinnfischerei ist der deutsche Markt viel besser sortiert als der englische.

Insofern kann ich Herrn Janssens Bedenken gut verstehen, aber das mit der Swing Tip Rute
wird sehr schwer, der Markt ist einfach leer weil keine Nachfrage besteht.
Es wäre einfacher doch Rutenempfehlungen entgegenzunehmen, die man umbauen könnte,
um dann zu selektieren aber das war ja nicht gewünscht.

Gruss

Edit: Ein Blank einer weichen Forellenrute oder Fliegenrute
könnte zur Swing Tip aufgebaut werden.
Letzte Änderung: 25 Apr 2012 11:10 von M_Marc.

Aw: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 25 Apr 2012 12:25 #2805

  • Trotter
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Hi,
das kann ich so nicht bestätigen. Ich bestelle mehrmals im Monat etwas in England, zumeist über ebay. Sowohl privat, als auch von Händlern. Noch niemal hatte ich dabei Probleme. Die Versandkosten schwanken natürlich, je nach Paketdienst. Das ist in Deutschland aber genauso. Bei der Post z.B. kostet der Rutenversand locker mal das 3 fache von anderen Anbietern. In England soll wohl Parcelforce am günstigsten sein. Eine E-mail an den ebay Anbieter bringt zu 90% ein positive Antwort und über paypal ist man vor Schrottsendungen abgesichert (das brauchte ich bisher zweimal-allerdings wegen deutscher Anbieter!)

Gruß

Aw: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 25 Apr 2012 19:01 #2809

  • Heinz
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 75
Wenn klar ist was man sucht, dann findet man auch einen passenden Blank; z.B. einen von Century Armalite. HOB bietet auch extra einen Blank für die Swing Tip an. Auch Harrison-Blanks könnte ich mir vorstellen.

Gruß Heinz

Aw: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 25 Apr 2012 22:22 #2810

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
M_Marc schrieb:
Hallo zusammen!
[...]aber das mit der Swing Tip Rute wird sehr schwer, der Markt ist einfach leer weil keine Nachfrage besteht.
Es wäre einfacher doch Rutenempfehlungen entgegenzunehmen, die man umbauen könnte,
um dann zu selektieren aber das war ja nicht gewünscht.


Das ist ja exakt meine Befürchtung und gleichzeitig mein Plan. Es gibt kaum etwas "Fertiges", daher, eine von den Eckdaten her passende Rute, mittels Spitzenringumbau "passend machen". Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Rute für den Einsatz mit Swing Tip so einmalige Parameter aufweist, dass man sie

a) nur in merry old England und nur "old stock" bekommt
b) mit aktuellen Ruten, aus den Angebot der Händler auf dem deutschen Markt nicht abdecken könnte

Ich habe nichts gegen klassisches Equipment, aber verschließe mich im Gegenzug nichts Neuem.

Der Hintergrund, warum ich eigentlich keine konkrete Rutenempfehlung haben möchte, spiegelt sich in der Entwicklung dieses Threads wider. Mir geht's lediglich um Eckdaten, damit ich mir die passende Rute selbst in Ruhe suchen kann. Passend für meinen Geschmack und Geldbeutel.

Ist nicht böse gemeint, aber ich habe eher auf einen Austausch über Vor- und Nachteile einzelner Rutenparameter für diesen Einsatzbereich gehofft. Damit ich mit der geballten Erfahrung dieses Forums, am Ende etwas Gutes auf dem Bankstick abstellen kann.
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]
Letzte Änderung: 26 Apr 2012 19:06 von HerrJanssen.

Aw: Kriterien für Rute im Einsatz mit Swing Tip 25 Apr 2012 23:02 #2811

  • M_Marc
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 113
HerrJanssen schrieb:

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Rute für den Einsatz mit Swing Tip so einmalige Parameter aufweist, dass man sie

a) nur in merry old England und nur "old stock" bekommt
b) mit aktuellen Ruten, aus den Angebot der Händler auf dem deutschen Markt nicht abdecken könnte


Absolut auch meine Auffassung zu der Sache, es gibt nichts besonderes
am Blank einer Swing Tip.
Die Parameter sind bereits von den Kollegen genannt.
Ich habe mir vor ein paar Jahren auch mal als "nice to have" 2 Swing Tip Ruten
zugelegt - ist dann ganz nett wenn man die so zweimal im Jahr dann benutzt.
Zu lange Ruten (11ft) sollen nicht so gut sein, ich glaube die klassische Länge
ist 9,6 ft und dann um 1 OZ Wg. aber das wissen andere hier sicher besser.
Wie ich bereits sagte würde ich mich dazu nach einer weichen Forellenrute in
ca. 3 Meter Länge / 30gr. Wg. umsehen, Spitzenring drauf und fertig.
Ich wünsche auf jeden Fall viel Erfolg bei der spannenden Suche nach der ge-
eigneten Basisrute.

Gruss
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.15 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »