Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Erfahrungen Kamasan B 983
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Erfahrungen Kamasan B 983

Erfahrungen Kamasan B 983 21 Okt 2019 17:40 #20043

  • Kurt Mack
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 16
Hallo!

Seit 3 Jahren fische ich gezielter auf größere Weißfische (Schleie, Karausche, Giebel, Brassen) in teilweise verkrauteten Gewässern. Hauptsächlich mit Maden, Brotflocke und Mais, also eher kleinere Köder auf Haken 8 bis 14. Die Hakenbestände von meiner Stipper sind alle recht dünndrahtig und mit Plättchen, deshalb suchte ich nach einem stärkeren Haken mit Öhr. Seit 2 Monaten fische ich den Kamasan B 983 und bin zu erst ganz zufrieden von dem Haken gewesen. Mit Mais auf Brassen und Rotaugen habe ich gut gefangen und nur selten mal einen Aussteiger gehabt. Der Haken saß zu 90 % im Maulwinkel der Brassen (35 bis 58 cm) Jetzt fische ich seit 2 Wochen auf Schleien an einem verkrauteten Teich. Hier beißen die Schleien wegen der viele Naturnahrung und der geringen Befischung nur auf Maden. Selbst Rot- und Kompostwürmer bringen nur selten Erfolg. 3 Schleien von 36 bis 48 cm konnte ich bisher fangen, leider habe ich noch 5 Schleien nach kurzem Kontakt verloren. Ich verliere mit dem Haken auch recht viele kleine und mittlere Rotaugen. Wie sind euere Erfahrungen mit dem Haken?

Tschüss, Kurt

Aw: Erfahrungen Kamasan B 983 21 Okt 2019 18:55 #20044

  • Chubberoni
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 102
Zum Kamasan kann ich leider keine Erfahrungswerte beisteuern. Er erschien mir immer zu dünndrähtig. In Kraut Nähe muß es meiner Meinung nach ein starker Haken sein. Sehr zuverlässig war für mich der Guru MWGB.

Aw: Erfahrungen Kamasan B 983 21 Okt 2019 19:01 #20045

  • Kurt Mack
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 16
Hallo!

Ich verliere die Fische nicht im Kraut, sondern im Freiwasser. Ich fische in ca. 10 bis 12 m Entfernung und habe mir eine Schneise von 2 m Breite entkrautet. Da die Fische vorsichtig sind fische ich mit einem 16er Vorfach. Die Haken waren auch nicht aufgebogen.
Mit schweren Haken bekommen ich (gefühlt) kaum Bisse. Für eine aussagekrätige Statistik habe ich zu wenige Schleien gefangen.

Tschüss, Kurt

Aw: Erfahrungen Kamasan B 983 21 Okt 2019 20:03 #20050

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1000
Glaube dass es weniger am Haken liegt.
Habe mit Dosenmais sehr viele Fehlbisse, irgendwie verdrehen sich die Körner und das wars dann. Kleinfische ziehen den Köder nur gierig in der Gegend rum und sind daher oft schlecht gehakt...daher würde ich jetzt Kleinfischverluste nicht als Kriterium hernehmen. Bin bei mir am Gewässer weg von Naturködern. Zu viele Rotaugen und Rotfedern...und nur Fehlbisse wegen der Gier.

Die Guru teste ich auch demnächst. Hab mich eingedeckt... Vom QM1 war ich begeistert..aber der biegt auch leider mal auf. Sitzt aber trotzdem noch.

Mein Tip wäre Köder ans Haar. Für Maden nehme ich z.B. keinen Madenclip sondern einen kleineren zweiten Haken am Haar. Den verschließe ich dann mit einer Fakemade. Die ziehe ich so auf den Haarhaken, dass die Spitze in der Fakemade ist.


IMG-20160730-WA0001.jpegIMG-20160730-WA0001.jpeg


Die Position ist jetzt etwas anders, aber habe kein aktuelles Bild. So erkennt auch keiner dass es ein zweiter Haken ist. Als Haarhaken nehme ich auch eine Widegape.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 21 Okt 2019 20:06 von patrick.

Aw: Erfahrungen Kamasan B 983 25 Okt 2019 11:57 #20055

  • Loafer
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 187
Hallo Kurt!

Der Kamasan B983 ist seit Jahren mein Favorit bei der Posenangelei auf Karpfen, Schleie, Döbel etc.! Der Haken ist sehr leicht, zwar dünndrahtig aber trotzdem stabil, ultrascharf und relativ günstig zu bekommen.

Besonderheit bei dem Haken ist das nach außen gebogenen Öhr, deshalb binde ich ihn wie einen Plättchenhaken an die durchgehende Schnur (durchgesteckt von innen nach außen) oder am Vorfach mit Noknot. Mit einem Palomar würde ich ihn definitiv nicht binden, da dieser Knoten sich gern im Öhr verdreht und so die Hakenspitze nicht mehr mit der gestrafften Schnur fluchtet!

Von einem Fisch aufgebogen wurde bei mir der Haken noch nie!

Gruß
Michael

Aw: Erfahrungen Kamasan B 983 25 Okt 2019 18:07 #20056

  • Kurt Mack
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 16
Hallo Michael!

Danke für den Tipp. Ich habe bisher immer einen Grinner verwendet. Morgen habe ich Zeit, dann werde ich mit einem klassischen Haken und dem B 983 mit deinem Knoten fischen. Bin echt gespannt ob das die Aussteiger verhindert. Beim Fischen mit Dosenmais fand ich den Haken auch sehr gut, nur mit Maden, eine aufgezogen und ein lang, hatte ich vermehrt Aussteiger.

Tschüss, Kurt

Aw: Erfahrungen Kamasan B 983 26 Okt 2019 09:22 #20057

  • Loafer
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 187
_20191026_090959.JPG_20191026_090959.JPG

Hier mal Fotos (von oben: Plättchenhakenknoten, NoKnot, Grinner). Der Grinner verdreht sich im Öhr wie der Palomar, die Hakeigenschaft ist vermindert.
Gruß Michael
Letzte Änderung: 26 Okt 2019 09:23 von Loafer.
Folgende Benutzer bedankten sich: sapa59

Aw: Erfahrungen Kamasan B 983 30 Okt 2019 21:55 #20060

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1265
Loafer schrieb:

Besonderheit bei dem Haken ist das nach außen gebogenen Öhr, deshalb binde ich ihn wie einen Plättchenhaken an die durchgehende Schnur (durchgesteckt von innen nach außen) oder am Vorfach mit Noknot. Mit einem Palomar würde ich ihn definitiv nicht binden, da dieser Knoten sich gern im Öhr verdreht und so die Hakenspitze nicht mehr mit der gestrafften Schnur fluchtet!


... und das ist entscheidend, man hat sonst einen großen "schädlichen Winkel" und halt Aussteiger.
Wenn das alles noch nicht genügt dann den Haken seitlich leicht ausschränken
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.

Aw: Erfahrungen Kamasan B 983 12 Nov 2019 11:08 #20065

Tincer schrieb:

Wenn das alles noch nicht genügt dann den Haken seitlich leicht ausschränken


Ich bin ein großer Freund des be-, pardon, geschränkten Hakens. Ich denke, dass das die Hakeigenschaften positiv beeinflusst.


Allerdings ist es wichtig zu beachten, zu welcher Seite der Haken geschränkt ist. Denn ist er von der jeweiligen Maulseite, die es zu treffen gilt, weggeschränkt, dann hakt er nicht! Also immer rechts- und linksgeschränkte Haken mitführen und je nach Situation den richtigen einsetzen...
Mit wie gewohnt besonders freundlichen Grüßen aus dem Revier
Wolfgang

A40 - woanders is auch Scheisse
Letzte Änderung: 12 Nov 2019 11:10 von Tief im Westen.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.12 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »