Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Angeln in Schweden

Angeln in Schweden 17 Okt 2014 22:01 #12755

  • patrick
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1000
Eventuell fahre ich mit meiner Schwester, Schwager und Bekannten nächstes Jahr nach Schweden.

Soll ein Ferienhaus am Fegensee (oder auch nur Fegen genannt) werden.

Hat jemand von euch Erfahrungen in Schweden?
Hab aus Schweden von legendären Schleienfängen gehört...und das hat mich schon angefixt. Über den See hab ich aber bisher nur was übers Hechtangeln etwas gefunden.

www.karstens-fritidscentra.de/index.php?...id=25&Itemid=486

Die anderen Häuser die zur Diskussion stehen haben die Endziffern 012, 019 und 029 ...wobei 029 in der Nähe vom Fegensee liegt.

Vor allem würde mich interessieren zu welcher Jahreszeit es am besten wäre.
Pfingsten? Ostern...oder gegen Herbst? Aber im Herbst geht die Sonne schon um 17.00 unter...nicht so ideal...
Dafür geht die Sonne im Frühjahr um 3 Uhr auf..also schlecht für mich

Das Futter wird auch ein Problem sein...und das Angelgerät wird auch eingeschränkt werden müssen.
Trockene Partikel, Pellets..an sowas dachte ich.
Mit Lebendköder wird es wohl schwierig werden. Aber ich werd auf jeden Fall mal den Besitzer kontaktieren. Eventuell weiß er etwas..vor allem wo man Lebendköder bekommt.

Über Tips wär ich sehr dankbar.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Angeln in Schweden 18 Okt 2014 22:51 #12758

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1265
Patrick, zum Friedfischangeln in Sverige bekommt man kaum Informationen. Wir fahren regelmäßig dort hin, waren dieses Jahr sogar ganz in der Nähe (Gislaved). Da Urlaub ist aber weniger zum Angeln, so beschränkt sich das Hobby dann auf`s Spinnfischen.

Die Schwedischen See können sehr unterschiedlich sein. Braunes, saures Wasser, klar und krautreich usw.
Ich habe bislang sehr steinige Gewässer mit wenig Lebensraum für Schleien "erwischt". Beim Wandern passierten wir des öfteren nette Waldseen, die sahen eher brauchbar aus.

Der Fegen ist ein "Riesending", im Urlaub kaum in den Griff zu bekommen. Such Dir schlammige Buchten mit Pflanzenwuchs ... wenn Du die finden kannst. Dosenmais ist auch in Sverige erhältlich, keine Panik also was Futter angeht.
... und denke nicht, Du kannst jeden Tag raus auf den See. Wenn da Wind geht, geht mit dem Boot nichts bei den dortigen Gewässergrößen. Die Ufer sind selten erschlossen, musst also in der Wildnis fischen.
Ich hoffe, die Mücken sind dann gerade "durch".

Was die Tagesdauer dort angeht, mehr als eine Stunde zu unseren Verhältnissen ist es dort am Fegen auch nicht verschoben.

... so sehen die Buchten bzw. Waldseen aus.
WaldseeSverige.JPGWaldseeSverige.JPG



UnnenBucht.JPGUnnenBucht.JPG


Die Kleingewässer sticken aber ab und zu aus, davon nimmt Niemand Notiz > besser wäre es also im Fegen selbst zu suchen.

Wenn Du "Pech hast" findest Du solchen Seegrund vor ...

UnnenGrund.JPGUnnenGrund.JPG


Die Steinchen haben dann bis zu Garagengeröße, auch der Grund warum ich dort nur rudere, auch bei Seen die 25 km lang sind ... ruck zuck hast du die Schraube zerkloppt weil die Steine braun bewachsen sind und nicht zu sehen. Die ragen manchmal mitte im See bis unter die Oberfläche.
... also immer nett vorsichtig, wer dort umkippt bekommt keine Hilfe, dort ist man nämlich meistens völlig alleine. Von den großen Seen gibt es oft Seekarten mit den Untiefen, Campingplätze haben die z.B bzw. dort wo du die Fiskekort kaufst nachfragen - die Schweden können fast alle Englisch.
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 18 Okt 2014 23:25 von Tincer.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.08 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »