Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Futter für Method Feeder
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Futter für Method Feeder

Futter für Method Feeder 21 Mai 2014 14:16 #10497

  • Tomac73
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 62
Hi,

ich wüsste gerne mal welche Art von Futter ihr zum Method Feedern einsetzt?

Habe einiges ausprobiert, bin aber nicht wirklich glücklich damit geworden. Entweder war das Futter zu fest und klebte nach dem einholen noch am Method Feeder, oder es löste sich zu schnell auf, sodass sich schon eine Wolke bei der Absinkphase bildete. Ich finde auch keinen wirklichen Unterschied zwischen herkömmlichen Lockfutter und speziellen Method Feeder Futter. Das letztere sollte ja aus Futtermehlen stammen! Meines Erachtens waren aufgeweichte 4mm Pellets von Sensas die beste Variante.

Wie ist eure Erfahrung?

Gruß
Tom
Der entwischte Fisch ist immer der größte....!

Aw: Futter für Method Feeder 21 Mai 2014 16:53 #10498

Ich benutze nur selten die erhältlichen Methodfeeder und oft entweder Methodbleie oder je nach Distanz und Tiefe auch nur normale Bleie mit dumgeknetetem Methodfutter, wenn ich ein Futter will dass die passenden Eigenschaften hat nutze ich dann aber meist vorgeweichte Forellipellets.

Ansonsten kann man über die Wassermenge meist viel regeln bezgl. der Auflösezeit, da schon etwas variiert und ausprobiert?
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.
Letzte Änderung: 21 Mai 2014 16:54 von grubenreiner.

Aw: Futter für Method Feeder 21 Mai 2014 16:54 #10499

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1265
Ich nutze ein gut bindendes (klebriges) Grundfutter und vermenge jenes mit gequollenen Partikeln, viertel Boilies, Pellets etc. Das knete ich schön fest um den "Träger" und raus damit
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.

Aw: Futter für Method Feeder 21 Mai 2014 17:32 #10501

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1000
Hab auch das Problem gehabt, dass mir das Futter vom Matrix Method Feeder gefallen ist.
Denke beim Drennan hält das Futter besser...eventuell kann man bei der Auswahl des Feeders schon anfangen zu optimieren.
Hab außerdem den Method Feeder von Korda in Verwendung, der große Bait-Up Method Feeder.
Daran halten unten genannte Futter sehr gut.

Als Futter verwende ich gerade dass von Sensas.
Hab den Particle Mix mal getestet, und der hat mir nich so gut abgebunden wie gewollt.

Verwende jetzt:

:pinch: Warnung: Spoiler!


und

:pinch: Warnung: Spoiler!


Die sind wesentlich feiner und dadurch homogener.
Das letztere ist auch schön grün...
Beide hab ich außerdem für meine Madenpralinen verwendet und gut gefangen drauf.
Preislich nicht so extrem wie andere Futter.
Würde mal die Futter von Zesox testen...aber bisher verwende ich noch das Sensas.

Und ich mische es auch etwas feuchter an wie normales Grundfutter.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Futter für Method Feeder 21 Mai 2014 19:56 #10503

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 601
Servus,

ganz gut finde ich das Balzer Ready Method Feeder von Zammataro.
Es ist hald leider arschteuer, aber dafür sehr bequem und fängig.
Ansonnsten habe ich neulich Lethal Feeder von Browning getestet und
sehr gut Karpfen gefangen.
Das ist vom Preis/Leistungsverhältniss echt gut.

Ansonnsten habe ich ein faible für Sonubaits!


Grüße

Alex
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Futter für Method Feeder 21 Mai 2014 20:20 #10505

  • mupliss
www.angelzentrale-herrieden.de/shopXT/pr...od-Pellets-2-mm.html

Wenn nichts mehr geht....das Zeug geht wie Sau!

Aw: Futter für Method Feeder 21 Mai 2014 20:24 #10506

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1366
Ich fische nun seit paar Jahre zig Tage im Jahr erfolgreich mit dem Methodfeeder auf große Brassen und Schleien.
Du benötigst eine Futtermischung, die nicht stark bindet. Ich Empfehle die Baittech Halibut Marine Mischung. Mein absoluter Favorit!!! Die ganz günstigen Zesox Mischungen habe ich dieses Jahr aber auch gefischt und die funktionieren auch. Also Hauptsache es bindet nicht stark.

Jetzt der Trick: Das Futter musst du mit einigen Partikeln (Mais, Minipellets oder gecrushte Boilies etc.) durchmischen. Die Geheimzutat heißt nun Grafschafter Goldsaft (Rübenkraut)! Das gibst Du in großer Menge (je nach Bindeeigenschaften des Futters bis zu halbe Dose auf 2 kg Futtermischung) zum Futter mit etwas Wasser. Immer wieder etwas und dann sehr gut durchmischen.

Das Futter ist grundsätzlich locker, lässt sich aber durch die Klebeeigenschaft des Goldsaftes mit Kraft betonfest auf den Feeder kneten und übersteht Gewaltwürfe und lange Absinkphasen. Grundsätzlich löst sich der Goldsaft sehr schnell auf und nach 5 Minuten ist dein Futterballen vollständig aufgelöst. Die Partikel beschleunigen die Auflösephase, da durch sie Wasser ins Innere eindringen kann.

Vertrau mir, das habe ich seit Jahren erprobt und es funktioniert perfekt!

Gruß

Wolfgang

Aw: Futter für Method Feeder 21 Mai 2014 22:39 #10516

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1000
Auch schön
Und man hat immer was zum Frühstück dabei.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Futter für Method Feeder 22 Mai 2014 13:56 #10535

  • Tomac73
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 62
Danke für eure Infos


Wolfgang schrieb:
..Die Geheimzutat heißt nun Grafschafter Goldsaft (Rübenkraut)! ...


Ich habe mir deinen Artikel unter CC-Pro "Pelletbombe" schon zu Herzen genommen. Leider war das mit der Konsistenz nicht wirklich gut. Ich denke mal, dass ich die falschen Pellets und zu wenig Rübenkraut benutzt habe. Mit Partikeln habe ich es noch nicht versucht. Werde mich aber nochmal dran geben.
Der entwischte Fisch ist immer der größte....!

Aw: Futter für Method Feeder 22 Mai 2014 17:03 #10537

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1265
Als Ostelbianer nehme ich natürlich keinen "Grafschafter" sondern den hier
750g für wenig Geld, gibt es auch im Edeka etc.
... das ist auch der Hauptgrund, warum mein Grundfutter gut bindet. So viel wie Wolfgang kippe ich aber nicht dran.

:pinch: Warnung: Spoiler!


@ Wolfgang, bei Brassen und Karpfen fange ich damit auch sehr gut. Schleien hingegen hat mir der "Rübensaft" noch nicht beschert.
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »