Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

große Brassen sind clever - durch Kommunikation
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: große Brassen sind clever - durch Kommunikation

große Brassen sind clever - durch Kommunikation 23 Feb 2013 15:17 #4693

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 270
Heute möchte ich eine Beobachtung diskutieren , die mich schon eine Weile beschäftigt. Voranstellen möchte ich die Tatsache, daß das Benutzen eines Setzkeschers wegen Schiffsverkehrs an der Elbe verboten ist und man somit gefangene Fische nicht für die Dauer des Fischens vom Schwarm isolieren kann.
In der ganzen vergangenen Saison konnte ich bei Brassen der Klasse 50cm+ beobachten, daß ich trotz größter Vorsicht am Wasser und beim Drill nur EINE auf den GLEICHEN Köder fing. Das war immer so. Die Fische entkamen beim Abhaken und schwammen sofort zu ihrem Schwarm zurück. Nach Köderwechsel fing ich dann wieder eine große, ohne niemals. Dabei reicht es schon aus Mais, Mais+Made zu machen um wieder zu fangen. Im besten Fall fing ich eine auf Tauwurmkopf, eine auf Mais und eine auf Brotrinde. Mehr hatte ich nicht mit .
Dieses Phänomen ist nur zu einer Zeit im Jahr außer Kraft und das ist kurz vor der Laichzeit.
Bei Großen Rotaugen und großen Stromgüstern war das so ausgeprägt nicht zu beobachten.
Wie mag diese Kommunikation funktionieren? Woher wissen die anderen auf welchen Köder der gerade gefangene Fisch hereinfiel ? Fragen über Fragen

Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam

Aw: große Brassen sind clever - durch Kommunikation 23 Feb 2013 16:21 #4695

  • BRB
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 682
Dieses Verhalten ist auch von anderen Schwarmfischen bekann. Man kann ein ganzes Loch mit 100 Äschen drin leer machen. Man muss dazu nur jede gefangene totschlagen und in die Tasche stecken .
Lässt Du auch nur eine laufen, ist es für diesen Moment vorbei.
Gruß-BRB

Aw: große Brassen sind clever - durch Kommunikation 23 Feb 2013 16:28 #4697

  • Trotter
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Moin,

also das mit den Äschen kann ich so nicht bestätigen, da fange ich in der Regel immer einige nacheinander pro Stelle...dto. gilt auch für Barben.

Trotter

Aw: große Brassen sind clever - durch Kommunikation 23 Feb 2013 22:34 #4707

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1265
Das ist auch bei großen Barschen und Zandern so ... deshalb setze ich die z.B. immer in den anderen Buhnenkessel zurück, den ich bereits beangelt hatte.

Es ist bekannt, dass die Fische über chemische Botenstoffe, die sie mit abgestoßenem Schleim versenden, diese Kommunikation betreiben. Elritzen "sagen sich z.B. so Bescheid", wenn eine Bachforelle auftaucht.

Lass mal Brassenschleim am Vorfach ... und es beißt keine mehr an
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.08 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »