Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Zum Haare raufen...

Zum Haare raufen... 01 Apr 2010 16:00 #571

  • Trotter
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Vor ein paar Tagen schaut ich an einem Wehrkolk vorbei. Das Wehr wird nur bei Hochwasser geöffnet, normalerweise beträgt der Wasserstand nur etwa 30cm und es wimmelt vor Kleinfischen. Diesmal jedoch waren nur ein paar Döbel zu sehen. 2 standen regungslos direkt an der Mauer und 2 schwammen aktiv umher(bin mir nicht 100% sicher ob ein Döbel in Wahrheit eine Forelle oder Äsche war). Da ich noch ein paar Würmer hatte warf ich von der Staumauer aus einen zu den ruhig stehenden Fischen. Der Wurm sank direkt an der Schwanzflosse eine Fisches zu Boden-keinerlei Regung der Fische war zu sehen. Erst nach ca. 10 Minuten wurden die zwei Döbel nervös, schwammen ein paar runden im Kreis, einer machte dann Kopfstand und begutachtete den Wurm ein paar Minuten. Dann standen beide wieder ruhig an der Mauer. Ein zweiter eingeworfener Wurm blieb total unbeachtet.
Dann warf ich den beiden aktiven Fischen einen Wurm zu, dieser wurde noch in der Absinkphase vehement genommen. Ein paar Würmer folgten und auch die wurden mehr oder weniger schnell akzeptiert. Da ich "zufällig" natürlich mein Gerät dabei hatte(0,16mm Mono mit Minihaken)landete bald ein angeköderter Wurm im Wasser (freifallend aus ca. 10m Höhe, wie die Würmer zuvor). Eigentlich ging ich von einem sofortigen Biss aus, aber Pustekuchen: der Wurm wurde zwar sofort angeschwommen, aber 20cm davor drehten die Döbel erschrocken ab...der Vorgang wiederholte sich mehrmals und so ging ich, trotz superfeiner Montage, als Schneider nach Hause.
Trotter

Aw: Zum Haare raufen... 01 Apr 2010 16:23 #573

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1366
Etwas ähnliches (nur auf einer Kiesbank in einem kleinen Fluß, auf der ein paar Zweipfünder standen) habe ich auch schon mal erlebt. Ich hatte etwas gröberes Zeug (ich schätze mal 6er Haken an 18er), doch das dürfte ja auch nicht das Problem für einen Döbel sein. Ich habe den Döbeln kleine Würfel Frühstücksfleisch zugeworfen, die zwar nicht kompromisslos attackiert wurden, aber immerhin doch gefressen wurden. Meinen Hakenköder hingegen haben die beim Absinken nur angeguckt und als er auf Grund lag nicht mehr beachtet. Nach drei , vier Würfen haben die sich für meinen Hakenköder dann gar nicht mehr interessiert...

Aw: Zum Haare raufen... 02 Apr 2010 00:48 #576

  • nasobem
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 171
An einem Hafenbecken eines stillgelegten Kanales im Elsass werden viele Brotreste an die Enten verfüttert. Manchmal, wenn sich die Enten nicht sofort darauf stürzen, sieht man wie ein Brotstück nicht nur vor den Kleinfischen zittert, sondern umher geschoben wird und dabei zusehens schrumpft.
Die Döbel dort fressen Futter vom Grund nur, wenn man sich unbemerkt anschleicht. Es reicht wenn sie es absinken sehen, daß sie das Futter zwar inspizieren aber nicht aufnehmen. Dabei sind die Fische nicht sonderlich scheu, sie schwimmen umher und zeigen sich dabei auch.
Mit Oberflächenköder zu angeln würde wahrscheinlich eine Quote von Ente - Fisch von 99 zu 1 bringen.
Nur wenig den Kanal abwärts ist Köder auf Grund schon wieder möglich.
Squameus herbosas capito interlucet arenas (Ausonius)

Aw: Zum Haare raufen... 02 Apr 2010 12:52 #577

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1366
Tja, es ist schon verrückt wie scheu Döbel sein können, wo sie einem doch in anderen Situationen die Rute vom Rutenhalter reißen.

Vielleicht sollte man ab und an tatsächlich besser auf Enten angeln...
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.09 Sekunden

Neu im Forum: