Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Barbenüberraschung.....
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Barbenüberraschung.....

Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 18:40 #4767

Hallo zusammen,

Heute war bei mir am Bach Saisoneröffnung, das hat zwar den Nachteil dass wieder einige Forellenhungrige unterwegs sind aber auch den Riesenvorteil dass ich endlich wieder auf Friedfisch losziehen kann.

Eigentlich dachte cih es würden wenn dann eh nur ein Paar Rotaugen oder evtl. ein Döbel möglich sein, deshalb entschied ich mich fürs Trotting mit Maden.
6BB Avon, 0.18er Mono durchgehend, 16er Drennan Wide Gape mit 4 Maden;
Während des Montierens und vor jeder Drift hab ich ca. 20 Maden etwas stromauf eingeworfen.

Hier der Angelplatz:


Bei der 4. Drift der erste Biss, kaum zu unterscheiden von Hänger am Grund....und dann das:


Kann doch nicht sein, ich weiß zwar dass im Spätsommer an dieser Stelle oft Barben stehen, an denen hatte ich mir bisher aber immer die Zähne ausgebißen.

Nächste Drift, es geht noch besser...


Hammer, Und das als Saisonauftakt!

Dann ging lang nichts, dann noch 2 Döbel in der Kategorie:


Dann die unvermeidliche Forelle als Beifang, und ein ganz besonderer Beifang:


So noch nie gesehen.
Dafür dass ich nur 2 Stunden draußen war bin ich sowas von zufrieden.

Gruß Axel

P.S. Nicht nur Fische lassen sich mit Maden vor die Kamera locken
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 19:01 #4770

  • Trotter
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Hallo,

jetzt scheint das ja überall gut loszugehen. Petri zu den schönen Fischen! Den Saibling hätte ich gleich mal als Döbelköder dran gelassen

Ich hatte in den letzten Tagen auch schon ein paar Barben, so früh im Jahr hat das sonst noch nie geklappt, aber nach der langen Kälte scheinen die Fische echt Kohldampf zu haben.

DSC05737.JPGDSC05737.JPG


Gruß Trotter
Letzte Änderung: 01 Mär 2013 19:02 von Trotter.

Aw: Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 19:06 #4771

  • Christian
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 419
So muss eine Saisoneröffnung laufen!!
Meine Glückwünsche.

Hast Du evtl. auch die Wassertemperatur gemessen? Mich wundert es, dass die Elritze bereits im Laichkleid steckt. Aber wahrscheinlich kann der kleine Kerl seine eigene Saisoneröffnung ebenfalls nicht mehr erwarten.

Gruß
Christian

Aw: Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 19:18 #4772

  • Trotter
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Ah, Elritzte, kein Saibling. So genau hatte ich nicht hingeschaut...trotzdem ein guter Köder

Aw: Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 19:26 #4773

@Trotter:
Da müssen die Barben bei mir noch ein wenig wachsen bis sie an deine rankommen Leider ist in der Gewässerstrecke die Durchschnittsgröße wie die erste oben und die zweite oben ist schon fast Oberklasse.
Interessant wenn man unsere beiden Bilder vergleicht, 2mal Barbe im Kescher, 1mal mit alter Pin und Gespließter, einmal mit moderner Pin und Carbonmatch.

@Christian:
Nein, Thermometer hatte ich genau wie die Polbrille zuHause vergessen.
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 19:33 #4774

  • Trotter
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Ja, das ist schon witzig und mein "moderner" Kescher ist dann heute auch noch gestorben. Beim Ausschlackern ist doch glatt das Gewinde abgebrochen. Da brauche ich wohl einen neuen "alten".

Ein Thermometer hatte ich auch nicht dabei, werds für morgen aber mal einpacken. Da es hier in der letzten Zeit im zweistelligen Minusbereich war und jetzt das Schmelzwasser hinzu kommt, tippe ich auf nicht mehr als 5-6Grad?

Die Barbe auf dem Foto ist für die Donau eher klein(ca. 5 Pfund, geschätzt) und durfte nur wegen dem Schnee mit aufs Foto

Trotter
Letzte Änderung: 01 Mär 2013 19:36 von Trotter.

Aw: Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 19:36 #4775

Ich hätte da gleich mal noch eine Anschlussfrage, quasi aus aktuellem Anlass...

Ich hatte heute wie immer in dem Gewässer, das Problem das der unebene Grund mit großen und kleinen Steinbrocken es sehr schwierig macht knapp über Grund den Köder zu präsentieren. Sobald der Köder näher als 10cm. an den Grund kommt gibts unweigerlich häufigen Grundkontakt und es wird schwer Bisse als solche zu erkennen.
Deshalb wollte ich morgen die Pose in Urlaub schicken und ledgern. Problem hierbei ist dass das einzige was nicht ständig Hänger produziert Futterkörbe sind, diese aber in dem klaren flachen Wasser soviel Unruhe machen dass ich das auch für Kontraproduktiv halte. Ein Link-Ledger mit ein paar Schroten gibt aber zu95% nen Hänger....
verzwickt verzwickt, weiß von euch noch einer ne Möglichkeit das ganze einfacher zu gestalten?

P.S. Trotter, 5 Pfund ist meines Wissens nach die größte Barbe die in dem Abschnitt überhaupt gefangen wurde , wenn auch nicht viel auf Barbe geangelt wird
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.
Letzte Änderung: 01 Mär 2013 19:38 von grubenreiner.

Aw: Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 20:14 #4776

  • Trotter
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 450
Das Problem mit den Bleilegern kenne ich hier auch und nehme daher nur noch diese selbstgemachten Steingewichte. Da gibts bei steinigem Grund mindestens 20mal weniger Hänger, als mit Schrotkette oder Birnenblei. Vermutlich rutscht der größere Stein nicht so schnell in die Felsritzen am Grund. Auch finde ich, dass das Geräusch beim Einschlag weniger Scheuchwirkung hat.

Trotter

Ps: hast du mal andere Köder als Maden versucht?
Letzte Änderung: 01 Mär 2013 20:19 von Trotter.

Aw: Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 20:28 #4777

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Versuchs mal mit einem Tiroler Hölzl....das ist nahezu hängerresistent!

Sehr schöne Fische übrigens....fettes Petri! Hoffe, dass es bei mir am Sonntag zumindest ansatzweise so gut läuft...
Letzte Änderung: 01 Mär 2013 20:31 von Sixpack.

Aw: Barbenüberraschung..... 01 Mär 2013 22:39 #4778

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 270
Auch von mir Gratulation zu den schönen Fischen.
Will morgen mal mit der Feederrute an den Baggersee. Ist mehr aus Verlegenheit, da die Elbe und die Altwasser massiv Hochwasser haben.
Mit den Stabbleien für Dropshot am Seitenarm habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht in Bezug auf Hänger.Tiroler Hölzel geht auch gut. Den Auftrieb der Teile kann man getrost vergessen aber die langgezogene Zylinderform ist das was gegen die Hänger hilft.

Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam
Ladezeit der Seite: 0.14 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »