Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

moderne Barbenruten und ihre Eigenschaften
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: moderne Barbenruten und ihre Eigenschaften

moderne Barbenruten und ihre Eigenschaften 01 Okt 2014 08:47 #12677

Hallo zusammen,

es geht mir um die Barbenruten die inzwischen von einigen Herstellern angeboten werden.
Das sind ja inzwischen meist keine Quiverruten mehr mit eingespleißten Quiverspitzen sondern oftmals eher leichte Karpfenruten mit weiß angemalten Spitzen, zumindest ist das mein Eindruck.
Nicht falsch verstehen, für das Fischen mit Haarködern, schweren Körben/Bleien in starker Strömung ist das ja durchaus funktionell.

Ich frage mich eher ob meine Einschätzung korrekt ist oder ob ich das falsch sehe.
Ruten a la Shimano Catana Barbel, KorumBarbel Rod, Drennan Martin Bowler Barbel etc.
sind doch im Endeffekt (mit gewißer Variation) leichtere Karpfenruten mit eher durchgehender Aktion, etwas kürzerem, durchgehendem Griff und optisch markierter Spitze?
Oder haben die doch spezielle Spitzen mit mehr Sensibilität, evtl. durch höheren Glasanteil oder besonderem Spitzentaper oder so?
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: moderne Barbenruten und ihre Eigenschaften 01 Okt 2014 14:40 #12684

  • wrdaniel
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 23
Hallo,

ich besitze eine Greys Prodigy TX Barbel 2lbs. Diese hat einmal das 2lbs Spitzenteil. Unterschied zu den Karpfenruten ist wohl auch die Beringung, 11Stk, Startring 11 o. 12mm (geschätzt) und doch eher spitzenbetont mit starkem Rückgrad. Schöne gleichmässige Aktion. Dann gibt es noch das Spitzenteil für die Quiverspitzen mit 1,5 und 2,5oz Glass- sowie 3,5oz Carbonspiztze. Griff inkl. Vorgriff knappe 60cm

Nutze die Rute meist als Feederrute bis 100g WG und mit dem 2lbs Spitzenteil ist sie auch wunderbar für Pose und kleine tote Köderfische.

Aw: moderne Barbenruten und ihre Eigenschaften 01 Okt 2014 17:03 #12687

Meine JW Young Barbel ahben dasselbe Prinzip, ein festes Spitzenteil, eins mit Quiver.
das kenne ich und find ich nicht schlecht.

Aber es gibt inzwischen ja immer mehr Barbelruten wo eben das Quiverteil fehlt oder stattdessen ein zweites spitzenteil mit anderer Stärke (z.B. 1,75 lbs und 2,25lbs) dabei ist.
Auf die hab ich meich bezogen
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: moderne Barbenruten und ihre Eigenschaften 01 Okt 2014 19:34 #12689

  • Spike
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 247
Hi
Also meine Drennan Martin Bowlwer Barbel hat schon so eine Art eingespleißte Spitze.
Das obere Drittel ist relativ sensibel und geht dann in das etwas härtere Handteil über.
Du hast aber Recht, im Grunde wie eine leichte Karpfenrute.(Ich nutze das Teil auch dafür z.B. für das Oberflächenangeln)
Die Beringung ist auch eher wie bei einer Karpfenrute (7+1) der Griff allerdings ist etwas kürzer als bei den heute üblichen "Weitwurfdachlatten".
Gruß

Michael
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.08 Sekunden

Neu im Forum: