Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Oozing Pellets

Oozing Pellets 20 Jul 2019 13:05 #19795

Ich habe gestern einen auf gemütlich gemacht; so gegen 9 Uhr war ich am Wasser. Cheesy Garlic, diese Dumbells (auch wenn Pellets auf der Packung stehen) sind schön orange und geben an Finger und Kleidung gern etwas von der Farbe ab. Das dazu passende, grobe Futter hatte ich mit 4,5mm Pellets gepimpt, die 24 Std. in Cheesy Garlic Liquid gereift sind.

Hielt alles gut im Futterkorb, mit der Menge des Wassers und dem Anpressdruck kann man die Verweildauer im Korb steuern. Zum Anfüttern, 5 Körbe, also schön locker, dann geht das fix. Schließlich ware die erste Rute scharf gestellt.

IMG_20190719_131422.jpgIMG_20190719_131422.jpg


Beim Angeln drücke ich das Futter gern etwas fester, hält dann länger im Futterkorb, was im Fluß sinnvoller ist, als im See. So werden über längere Zeit Aroma und Futterpartikel freigegeben. Die Grundeln und das Kleinzeug sind bei uns eh immer aktiv.

So alle 2 Stunden füttere ich 5 Körbe nach, Barben hauen ne Menge weg. Eigentlich müsste man mehr füttern. PVA hatte ich nicht dabei, die Futterpellets hätte man so gezielt zufüttern können. Ich wollte ja Che-Ga (nicht verwechseln mit Chica!) testen, hatte deshalb keinen Hanf dabei.

Nach guten 45 Minuten wurde ich skeptisch, ich bin nicht so der Käse-Freak, außer beim selber essen. Irgendwo hatte ich doch noch Halibuts dabei, ob die mit Che-Ga Futter gehen würden? Bei 2-3 km Fußmarsch, 1,5 L Wasser im Gepäck, Sonnenschirm dabei, reichlich Körbe (mit Blei) verzichte ich gern schon mal auf das eine oder andere Kilo Alternativ-Futter.

Na ja, der Tag ist noch lang, angeblich sind Angler ja geduldig. So kämpfte ich noch etwas mit dem Schirm, der entweder wegfliegen wollte oder umschlug. Den Kampf habe ich verloren. Fast entkräftet wieder auf den Stuhl, die Augen wurden schwer - da schlug die Rute mit 1 Dumbell aus!

Super Gegenwehr, Flucht natürlich direkt zur wohlweislich fernab platzierten 2. Rute, dann stieg die nicht zu haltende Barbe aus, wohl um Verwicklungen zu vermeiden. Che-Ga läuft also doch!

10 Minuten später Biss an der Rute mit 2 Dumbells! Sicher dieselbe Barbe, denn sie spurtete auch unaufhaltsam in die Gegenrichtung und stieg aus, bevor sie in die andere Leine schwamm. Danke, sehr rücksichtsvoll!

Natürlich prüft man dann die Haken, Länge des Vorfachs (von 50 cm auf fast 1 m verlängert) und den Abstand des Haares zum Haken.

Der dritte Biss (2 Dumbells) saß dann jedenfalls.

Also doch noch nicht alles verlernt! Die Köder sahen noch perfekt aus, Futter in den Korb, rauswerf... Moment! Erst nochmal an den Banksticks die exakte Weite abmessen! Mache ich aus Prinzip, dann liegt mein Köder immer(!) in der Futterspur! Jedenfalls fing ich auf dieselben Dumbells noch 2 Barben.

IMG_20190719_123508.jpgIMG_20190719_123508.jpg


Danach sahen sie mehr gelb aus, ich habe neue ans Haar komplimentiert, die geteilten alten lagen mit im Futterkorb, logo. Beim letzten Drill hatte ich dann einen Biss an der zweiten Rute, der Fisch stieg dann auch aus, als sich der Korb in der Rausche verhakte; rettungslos.

Um es kurz zu machen, Bisse hatte ich über zweistellig, 3 der Barben kratzten an der 10 Pfund-Marke, auch mit nachwässern bekam ich die letzten paar Gramm aber nicht seriös auf die Waage. Wozu auch?!! Prachtvolle Fische, jeder einzelne!

IMG_20190719_141845.jpgIMG_20190719_141845.jpg


Auf alle Fälle ein exzellenter Angeltag! Daran änderte auch nichts, dass ab 16.30 Uhr sich nichts mehr tat. Es rollten immer noch Barben auf meiner Futterspur, aber keine zeigte sich interessiert. Um 19.30 habe ich dann gepackt, eigentlich Beißzeit, aber mein Magen knurrte auch; und ich freute mich auf unseren neuen Rotwein von den "Junge Winzer". Die können's auch!

Die Oozing Pellets haben gefunzt, sogar mit Käse-Aroma! Ich nehme aber an, dass andere Köder ähnlich gut gewesen wären. Dennoch überzeugend. Bleibe ich jetzt bei Käse??? Es gibt noch Spicy Sausage und Halibut. Ausprobieren? Mit gefiel jedenfalls die Farbe der Che-Gas. Vielleicht hätte man abends auf dunklere umsteigen sollen, gelb heißt ja auch: Vorsicht!

IMG_20190719_125246.jpgIMG_20190719_125246.jpg


Was meint Ihr?
Anhang:
Mit wie gewohnt besonders freundlichen Grüßen aus dem Revier
Wolfgang

A40 - woanders is auch Scheisse
Letzte Änderung: 20 Jul 2019 13:16 von Tief im Westen.

Aw: Oozing Pellets 20 Jul 2019 13:29 #19796

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1267
Petri heil!

Heilbutt soll in UK ja der Renner auf Barben sein
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.

Aw: Oozing Pellets 20 Jul 2019 14:52 #19797

  • Montauk
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 258
Petri! Danke für Deinen ausführlichen Bericht Wolfgang!
Fun-frisch geangelt!

Aw: Oozing Pellets 20 Jul 2019 15:33 #19798

Tincer schrieb:
Heilbutt soll in UK ja der Renner auf Barben sein


Je nach Größe der Barben: Mit ganzem Heilbutt. Ich nehm ja auch Kokoseis mit ganzen Nüssen!

Mit "Halibut" angeln sie auch hier alle. Ich versuch immer ein bisschen anders zu fischen...
Mit wie gewohnt besonders freundlichen Grüßen aus dem Revier
Wolfgang

A40 - woanders is auch Scheisse
Letzte Änderung: 20 Jul 2019 15:34 von Tief im Westen.

Aw: Oozing Pellets 20 Jul 2019 22:41 #19799

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1267
Tief im Westen schrieb:


Je nach Größe der Barben: Mit ganzem Heilbutt. Ich nehm ja auch Kokoseis mit ganzen Nüssen!

Mit "Halibut" angeln sie auch hier alle. Ich versuch immer ein bisschen anders zu fischen...


Ganze Kokosnüsse Wolfgang hat einen guten Zahnarzt
Gut, ich nehme Kürbiskonfitüre mit ganzen Früchten

O.k. verständlich, dann natürlich keine Heilbuttpellets. Wie schaut´s mit Krillködern aus, damit fange ich hier sehr gut große Friedfische ab dem späteren Sommer. Es würde mich wundern wenn Barben nicht darauf ansprechen.

... oder solchen "Stinkekram":

rsr-baits.de/Squid-Gammarus-Tintenfisch-Bachflohkrebs-2Kg

Bachflohkrebschen dürften den Barben nicht fremd sein, Tintenfische eher schon.
... aber die bringen "den Duft" mit.

Was das Wegrollen von Boilies im Fluss angeht:
Den Hakenköder viereckig schneiden, die Futterboilies vierteln oder halbieren,
bzw. gleich "eckig" selbst machen, was der Hausfrau sowie der Nachbarschaft bei angedachten Aromen jedoch sicher missfällt.

Boilie5.JPGBoilie5.JPG


Boilie6.JPGBoilie6.JPG
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 20 Jul 2019 23:06 von Tincer.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.11 Sekunden