Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Friedfische vom Boot!
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Friedfische vom Boot!

Friedfische vom Boot! 25 Jul 2017 23:33 #17094

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 601
Servus Leute!


Bei uns gibt es ein paar Gewässer wo schöne Friedfische rumschwimmen, aber
die Ufer nicht zugänglich sind(Privatbesitz).
Hat jemand schon Erfahrung gemacht Friedfische vom Boot nachzustellen?

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Friedfische vom Boot! 26 Jul 2017 12:26 #17096

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1000
Ja.

Ich nehme gerne 2 Anker oder lange Stangen zum vertäuen des Bootes. Wenn es flach ist kannst du die Ruder auch als Zusatzverankerung nehmen.
Gerade wenn du mit der Pose fischst wirst du mit einem schlecht verankerten Boot nicht glücklich. Mit der Verankerung steht und fällt der Angeltag.
Nimm keine Ankerketten sondern Seile.
Anker lieber zu groß als zu klein.
Habe mir welche aus Beton gegossen mit Öse oben drauf. (als Form habe ich Eimer genommen)
Am See haben sie mich ausgelacht, als aber starker Wind kam ist einer extra zu mir und hat an meinem Boot fest gemacht. Mich hat es keinen Zentimeter abgetrieben.

Wenn ein Boot dann eines mit flachem Kiel. Wenn du die Auswahl hast.
Ich meine die liegen besser im Wasser. Natürlich sind sie nicht so toll zu rudern.
Und ich kann einen gescheiten Stuhl besser aufstellen, im Idealfall kannst du von diesem auch rudern.
Und du bekommst den Fisch auch schön auf die Matte.
Ich finde je breiter und flacher desto bessern. Und aus Alu.
Lege dir auch ein Stück Teppich rein. Weniger rutschig und weniger Geräusche...ich denke da an runter fallende Hakenlösezangen usw..

Ruten lege ich auf der Rehling ab. Quasi: "My boat is my rodpod"
Wenn du ein eigenes Boot hast kannst du dir ja Gewindehülsen einziehen für die Delkims. (glaube das war sowas wie 3/8 Zoll oder so..engl. Gewinde eben. Müsste ich auf meinen Gewindeschneidern nachsehen).
Nimm dir einen Lappen oder Stück Tuch mit, das du auf die Rehling legst damit die Ruten nicht verkratzen oder verutschen. Am Besten so eine dünne Antirutschmatte. Und es dämpft die Geräusche.

Wenn ich nicht so ein Platzproblem hätte wäre ein schönes Boot mal ein Projekt.

Außerdem habe ich das Gefühl, das "Mensch in Boot" weniger Scheuchwirkung hat als "Mensch an Ufer".

Btw...im Taylor Schleienbuch wird das Bootangeln auch öfter angesprochen. Die haben unter anderem von einem Ponton gefischt...also flach und breit.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 26 Jul 2017 12:27 von patrick.

Aw: Friedfische vom Boot! 26 Jul 2017 15:34 #17097

  • Andal
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 439
Wenn es irgendwie möglich ist, "ungarisch" ankern. Mit dem Boot auf dem freien Wasser und dann geben das Ufer fischen.
ARGE Zielfisch

Aw: Friedfische vom Boot! 27 Jul 2017 17:30 #17101

  • suder
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 82
glaube das war sowas wie 3/8 Zoll oder so..engl. Gewinde eben.


3/8 Zoll ist korrekt, allerdings 20er Steigung. Standardgewinde hätte ne 16er, das würde nicht passen.

Ich hab statt Teppich ne Badezimmer-Anti-Rutsch-Matte als Bodenbelag, die ist wasserabweisend .

Wie Patrick geschrieben hat ist ne solide Zweipunktverankerung extrem wichtig.

Und ne korrekte Raumaufteilung in Lagerplatz und "Arbeitsbereich".

Sollte möglichst nichts im Weg liegen, falls man mal wirklich nen Fisch ins Boot holen muss/will.

Aw: Friedfische vom Boot! 27 Jul 2017 19:57 #17105

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1366
Hi!

Da habe ich schon sehr viel Erfahrung und auch schon mehrere Nächte hinter mir. Patrick hat im Prinzip alles gesagt.

Das aller, aller, aller und nochmals aller wichtigste sind zwei schwere (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Anker! Mit schwer meine ich 10-l Eimer Beton mit Eisenkrallen. Es gibt nichts schlimmeres, als angefüttert zu haben, Bisse zu bekommen und das Boot treibt im Wind oder im Drill (Karpfen) weg. Das Kotzt mega an. Wenn keine schweren Anker vorhanden sind und Du nicht vor einem markanten Feature angelst, setze einen Marker. Dann ist es egal wenn Du treibst. Dann triffst Du den Platz trotzdem noch, sofern Du nicht direkt vor dem Boot angelst (dann erübrigt sich das).

Fast noch wichtiger und einfach Pflicht (meiner Meinung nach): Eine selbstaufblasende Schwimmwest. Die behindert nicht aber rettet im Notfall Dein Leben.

Grüße

Wolfgang

Aw: Friedfische vom Boot! 02 Aug 2017 23:52 #17117

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 601
Würdet ihr Pose oder Grund bevorzugen?

Festblei hätte den Vorteil das man es schlaf ablegen könnte ohne das
ein geschaukel stöhrt...

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Friedfische vom Boot! 03 Aug 2017 09:58 #17119

  • Andal
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 439
Fürs Grundangeln würde ich aber die Ruten immer außerhalb des Bootes auf langen Banksticks ablegen - der Bissanzeige wegen. So ein Boot schaukelt immer, selbst wenn sich drauf kein Sackhaar mehr bewegt.
ARGE Zielfisch

Aw: Friedfische vom Boot! 04 Aug 2017 09:42 #17120

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1366
Hallo Alex,

auf Schleien und Brassen fische ich vom Boot mit Method Feeder. Und ja, ich lasse die Schnüre schlaff. Ich hänge mir Einhängebissanzeiger (meistens diese Ringe) in die Schnur. Es gibt auch diese geilen Knicklichtarmbänder, die man in Discos anzieht. Die sind für nachts prima. Durch das Wandern des Bootes (einen Meter Spielraum hast du immer, da du die Ankerseile ja relativ lang legen musst, damit du den Anker nicht bei jeder Bewegung anhebst) wandern auch die Einhängebissanzeiger (fast hypnotisch) rauf und runter. Mit zwei Leuten und vier Ruten im Boot ist das echt ein geiles Schauspiel in der Nacht. Sobald einer der Bissanzeiger aus der Reihe tanzt (entweder fällt oder Steigt), hast Du Biss!!
Elektronische Bissanzeiger funktionieren deshalb nicht. Ich schlafe aber trotzdem und werde vom Baitrunner wach (habe mega leichten Schlaf), wenn es paar mal klickt. Beim Fallbiss bringt das natürlich nichts, aber ohne Schlaf geht es die Ganze Nacht ja auch nicht.

Grüße

Wolfgang

Hier mal drei Bootsbrassen:

Anhang Zwischenablage01.jpg nicht gefunden




Anhang Zwischenablage02.jpg nicht gefunden




Anhang Zwischenablage04.jpg nicht gefunden




Hier die Rutenablage (da haben wir auf Karpfen geangelt). Du siehst auch zwei Einhängebissanzeiger.

Anhang Zwischenablage03.jpg nicht gefunden



Hier beim Schleienangeln mit meinem Bruder:


Anhang Zwischenablage05.jpg nicht gefunden



Da landet der Methodfeeder vor den Seerosen. Das Boot ist ca. 20 m entfernt:


Anhang Zwischenablage06.jpg nicht gefunden

Letzte Änderung: 04 Aug 2017 09:50 von Wolfgang.

Aw: Friedfische vom Boot! 17 Aug 2017 09:58 #17161

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 601
Das sind schon tolle Fische die du da gefangen hast.
Method weare auch meine Wahl.

Nur über Nacht ist glaube nichts für mich, aber mal
sehen. Wenn es unbedingt notwendig ist...

Gruesse

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Friedfische vom Boot! 21 Mai 2018 12:10 #18190

  • oldschooler
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 95
Hallo zusammen,

ich krame das Thema mal hervor. Bin jetzt stolzer Besitzer eines Terhi 385 Bootes mit Bootsplatz an einem herrlichen 65 ha See. Toller Hecht- und Barschbestand, da sollte also einiges gehen. Aber wohl auch gute Karpfen, Schleien und Brassen drin. Es gibt einige Uferplätze, allerdings ist der See mit einem öffentlichen Rundweg versehen, deshalb sind diese gerade an schönen Tagen von anderen Leuten besetzt. (Ich hab damit keine Probleme, ich mag solche Seen mit Leben, Seglern, Schwimmern, Grillern lieber als die eingezäunten Teile) Deshalb habe ich gedacht, könntest Du ja mal mit dem Boot und Pose/Grund versuchen.

Die meisten Tipps sind ja schon genannt worden. Allerdings finde ich Ruten um die 3,60 Meter oder noch länger furchtbar unhandlich auf nem Boot. Kennt ihr vernünftige Feeder- oder Posenruten in Längen von 2,40 oder 2,70 Meter? Ich hab von Sänger ein paar sehr günstige Glasfaser-"Picker" mit diversen Wurfgewichten entdeckt, vielleicht habt ihr allerdings noch andere Vorschläge?

Danke und viele Grüße,
Dirk
Letzte Änderung: 21 Mai 2018 12:11 von oldschooler.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »