Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Pro Tipps Friedfisch
Pro Tipps Friedfisch

Sichere Verbindung: Palomar statt Schlaufenknoten

palomar-verbindung teaserUm Vorfächer mit der Hauptmontage verbinden zu können benutzen viele Angler den Schlaufenknoten. Dies birgt jedoch große Risiken! Und zwar hat ein Classy Catchers Test herausgefunden, dass dieser Knoten erheblich die Tragkraft des Vorfachs schwächt. Während dies bei geflochtenen Schnüren weniger der Fall war, so schwächte der Schlaufenknoten einige monofile Schnüre um bis zu 40% der angegebenen Tragkraft!

 

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009c911/plugins/system/modulesanywhere/helper.php on line 80

Döbel bei Wind: Bissanzeige mit dem Bobbin

doebel-bobbin-teaserBeim Legern auf Döbel mit Brotflocke, Frühstücksfleisch oder Leber erfolgt die Bissanzeige meist über die Rutenspitze. Bei starkem und böigem Wind ist diese Bissanzeige aber nahezu unbrauchbar und erfordert enorme Konzentration, damit man Zupfer und Bisse überhaupt erkennen kann. Bei starkem Wind ist es deshalb besser, auf eine andere Bissanzeige umzusteigen.


 

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w009c911/plugins/system/modulesanywhere/helper.php on line 80

Schwein statt Hahn: Schweineleber zum Döbelangeln

Der klassische Winterköder zum Döbelangeln ist eigentlich die Hähnchenleber. Doch nicht immer und überall ist sie zu bekommen. Außerdem hat sie den Nachteil, dass sie sehr weich ist. Zwar lassen sich damit Anhiebe gut setzen, doch bei weiteren Würfen und größeren Bleigewichten fällt sie auch leicht vom Haken. Eine gute, günstige und an jeder Fleischtheke zu bekommende Alternative ist die Schweineleber.

 

 

 


Werbung:

Schlagworte